Erinnerungsmale und Kunstobjekte am Wegesrand

Tafel „Wasserversorgung“ - Brunnen

neben der Reinhardskirche
Die Tafel erinnert an die Versorgung der Nauheimer Dorfbewohner mit Frischwasser durch drei Röhrenbrunnen, die von zwei Quellen am Fuße des Johannisbergs gespeist wurden. Von den drei Brunnen ist dieser Brunnen als einziger erhalten geblieben. Außer den Brunnen gab es im alten Nauheim noch drei als „Weeden“ bezeichnete Wasserstellen, die als Pferdeschwemme, als Waschstelle und vor allem zu Feuerlöschzwecken genutzt wurden.


Zusammengestellt von der Arbeitsgemeinschaft Geschichte Bad Nauheim
mit Unterstützung der Stadtarchivarin Frau Brigitte Faatz

Foto: Nici Merz (Wetterauer Zeitung)