Parkanlagen

Für Ruhesuchende, Sportbegeisterte oder Picknicker – hier finden Sie Ihre persönliche Wohlfühloase im Grünen.

Entspannung in der Natur

Von jedem Ort der Bad Nauheimer Innenstadt ist die nächste Grünanlage in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

Die verschiedenen Parkanlagen von Kurpark, Südpark, Goldsteinpark, Waldpark und Rosengarten bieten eine ganz besondere Vielfalt, aus der jeder seinen persönlichen Lieblingsort im Grünen finden kann.


siesmayers meisterwerk

Idyllisch und weitläufig lädt Sie der Historische Kurpark zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Entdecken Sie den alten Baumbestand bei einem botanischen Rundgang, fahren Sie Boot auf dem Großen Teich oder spielen Sie eine Runde Minigolf. 
Mehr erfahren

Mehr grüne Oasen

Südpark Der Bad Nauheimer Südpark befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Gradierbau II. Hier weht Besuchern im Sommer eine kühle Meeresbrise entgegen. Auch der Ludwigsbrunnen befindet sich vor Ort, dessen Heilwasser eine gelungene Erfrischung für alle Spaziergänger ist. Große Wiesen laden zum Frisbee spielen, sonnen oder picknicken ein. Auf den Wasserspielplatz zieht es vor allem die kleinen Besucher. Vom angrenzenden Café am Ludwigsbrunnen können die Eltern ihre Kinder wunderbar beim Sandburgen bauen und Wasserspritzen beaufsichtigen. Das hübsche Fachwerkhaus, das auch unter dem Namen „Hexenhäuschen“ bekannt ist, ist aber auch eine beliebte Anlaufstelle für Spaziergänger und Kurgäste.
Goldsteinpark Von allen Grünanlagen in Bad Nauheim finden Sie im Goldsteinpark die größte Ruhe. Im Zentrum liegt der über 100 Jahre alte Goldsteinturm, von dem man einen weiten Blick über die Stadt bis hin zum Johannisberg hat. Am Park führen mehrere Rundwege vorbei: So ist der Planetenwanderweg von hier aus gut zu erreichen. Auch der 2,8 km lange Terrainkur-Rundweg führt vom Gradierbau I über den Goldsteinpark und zurück. Wer mit zu Fuß unterwegs ist, kann hier prima eine Pause einlegen. Für Familien mit Kindern ist die Hauptattraktion der KIKS UP Waldspielplatz mit verwunschener Riesenrutsche.
Waldpark Der Waldpark entstand zwischen 1896 und 1905. Heute gibt es hier drei Terrainkurwege, die zum Wandern, Joggen und Nordic Walking geeignet sind. Auch der 2,7 km lange „Besser-Lernen-Pfad“ beginnt hier. Wer einfach nur Erholung sucht, wird von den schönen Landschaften und den Panoramaaussichten bis zum Vogelsberg beeindruckt sein. Die Schutzhütten und Bänke am Wegesrand laden zum Verweilen und Entspannen ein. Die Skiwiese bildet das Herzstück des Waldparks. Das Erholungsgebiet besticht durch die vielfältige Flora und Fauna.