Nachrichten aus Bad Nauheim

Genehmigung für den städtischen Haushalt 2018 erteilt

Kommunalaufsicht genehmigt Bad Nauheims Haushalt ohne Auflagen

Genehmigung für den städtischen Haushalt 2018 erteilt | Die Gesundheitsstadt

Die Genehmigung der ersten Nachtragshaushaltssatzung 2017/2018 ist am 10. April 2018 in der Bad Nauheimer Stadtverwaltung eingetroffen. Erster Stadtrat und Kämmerer Peter Krank: „Das war mit Vorlage der erfreulicherweise aufgezeigten positiven Ergebnissen zu erwarten. Ich freue mich, dass die Kommunalaufsicht des Wetteraukreises den für Bad Nauheim eingeschlagenen erfolgreichen Weg mit der Genehmigung unterstützt. Mir ist es wichtig, im engen Austausch und Dialog mit der Kommunalaufsicht die städtischen Finanzen solide aufzustellen und im Blick zu behalten. Es muss uns gemeinsam gelingen, die finanzielle positive Entwicklung sinnvoll und nachhaltig einzusetzen sowie die Liquidität der Stadt aufrecht zu erhalten. Mit der Genehmigung wurden für die Gesundheitsstadt bedeutsame Projekte bestätigt und angestoßen.“

In diesem Jahr ist mit einem Haushaltsüberschuss von rund 1 Mio. Euro zu rechnen. Der aktuell aufgestellte Jahresabschluss für das vergangene Jahr schließt nach den vorliegenden vorläufigen Zahlen ebenfalls positiv ab, sodass der Haushaltsausgleich erneut erreicht werden kann. Für die geplanten Großprojekte wie zum Beispiel die Therme, die Vorfinanzierung des Baugebiets Bad Nauheim Süd oder der Ausbau der Kinderbetreuung kann nunmehr die Finanzierung sichergestellt bzw. notwendige Angebote zur Fremdfinanzierungen eingeholt werden.

Auf dieser Basis können in der Verwaltung die Vorbereitungen für den Doppelhaushalt 2019/2020 und die Folgejahre erfolgen, die dann ab August im Magistrat und den Gremien beraten werden. „Hierbei gilt, die vorhandenen Mittel effektiv und sinnvoll einsetzen, um die gute Entwicklung der Stadt nachhaltig zu sichern“, so Krank.