Kitas in Bad Nauheim | © BNST

„Maria Himmelfahrt“

Kindertagesstätte

Kindertagesstätte „Maria Himmelfahrt“

Herzlich willkommen in der Kita am Haingraben!

Uns ist es wichtig, jedes Kind in seiner Individualität anzunehmen und zu fördern. Unsere Kindertagesstätte hat langjährige Erfahrung in der Einzelintegration. Die Nähe zu Wald und Wiese macht es uns möglich, oft und spontan spazieren zu gehen und die Natur zu erkunden.

plätze

Kita: 75 Kinder

Krippe: 10 Kinder

adresse

Am Haingraben 49

61231 Bad Nauheim

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Mirjam Erk | © Magistrat

Mirjam Erk

Kindertagesstätte "Maria Himmelfahrt"

+49 (0) 6032 81488 kita_am-haingraben@bad-nauheim.de Am Haingraben 49
Kerstin Kille

Kerstin Kille

Kindertagesstätte "Maria Himmelfahrt"

+49 (0) 6032 81488 kita_am-haingraben@bad-nauheim.de Am Haingraben 49
Die offene Kita

Offenes Konzept – Wo strukturierte Freiräume Bildungsgelegenheiten schaffen

Das Kind im offenen Haus..

  • erfährt einen Sicherheit gebenden Tagesablauf
  • kann seine Bezugspersonen frei wählen
  • kann seine Spielpartner und Orte selbst bestimmen
  • lernt seine Bedürfnisse kennen und für sich zu sorgen
  • kann individuell und selbstbestimmt lernen
  • erfährt Begleitung und Unterstützung durch die päd. Fachkräfte

(Ko-Konstruktion und Scaffolding)

Der Konzeption der Kindertagesstätte am Haingraben „Maria Himmelfahrt“ liegt ein offenes Konzept zugrunde. Das Konzept der offenen Arbeit beruht auf Grundlagen der Entwicklungspsychologie, geht konform mit dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan und schafft eine gute Grundlage zu dessen Umsetzung. Mit diesem Konzept ist ein besonderes Raumkonzept (Funktionsräume) und eine innere Haltung zum Zusammenleben in der Arbeit mit Kindern verbunden. Offene Arbeit schafft Erfahrungsräume, in denen geübt wird Handlungsspielräume auszudehnen und sie in Abstimmung mit anderen Menschen verantwortlich zu nutzen. Die Grundlage für ein soziales, demokratisches Miteinander in einer Gemeinschaft, mit Verantwortungsübernahme für sich und andere, wird geschaffen.

Die Kinder leben und lernen in einer großen Gruppe, sie können sich aus dieser ihre Spielpartner frei wählen. Sie entscheiden frei in welchem Raum, bei welcher pädagogischen Fachkraft und wie lange sie dort spielen möchten. Auch welche Angebote sie wahrnehmen möchten, entscheiden die Kinder weitgehend eigenverantwortlich.

Das pädagogische Personal handelt stärkenorientiert und fördert die Kinder über deren Talente und Interessen.

Ein Strukturierter Tagesablauf mit seinen Ritualen macht es den Kindern leicht, sich in das Geschehen einzufügen und gibt Sicherheit und Orientierung. Dabei gibt es feste und veränderbare Regeln. Diese werden mit den Kindern gemeinsam weiterentwickelt.

Spiel als Grundlage des Lernens

Spiel ist die Grundlage für jeden Lernprozess. Aus diesem Grund kommt dem Freispiel in der Kindertagesstätte eine große Bedeutung zu. Strukturierte Freiräume schaffen vielfältige Bildungsgelegenheiten. Es eröffnen sich neue Lernfelder und seine Stärken werden geschult. Somit wird jeder Tag zu einem neuen Bildungsabenteuer. Spielen heißt sich entwickeln, wachsen, erproben, reifen und lernen. Dies alles geschieht aus eigenem Antrieb heraus, mit Lust und Freude am Tun und ist nichts Anderes als lustvolles Lernen. Die pädagogischen Fachkräfte beobachten die Kinder dabei, erkennen Bedürfnisse und Stärken der Kinder und stehen unterstützend zur Seite.

Lage der städtischen Kindertagesstätte

Unsere Bad Nauheimer Kindertagesstätte liegt im Ortsteil Nieder Mörlen, gleich neben der Katholischen Kirche. In unmittelbarer Nähe und fußläufig erreichbar ist der nahe gelegene Wald „Frauenwald“, der Fluss „Usa“, mehrere Spielplätze, sowie die Erbwiesen.

Mit dem Auto, Bus oder auch zu Fuß, ist die Kindertagesstätte gut zu erreichen. Es gibt eine direkte Anbindung an die Autobahn. Eine Haltestelle der Stadtbuslinie 11, ermöglicht es uns auch Ausflüge außerhalb von Nieder Mörlen stattfinden zu lassen. Ausflüge in den Bad Nauheimer Park, Erkundungstouren in die Stadt, oder auch Ausflüge in andere Stadtgebiete oder Nachbarstädte sind ohne weiteres umsetzbar. Mit der Bahn sind auch größere Ausflugsziele gut zu erreichen.

U3

Unsere Kindertagesstätte verfügt über eine U3 Gruppe. 10 Kinder im Alter von 1-3 Jahren, können diese besuchen. Die Eingewöhnung ist angelehnt an das Berliner Modell und dauert ca. 3 Wochen. Wir möchten, dass die Kinder sich bei uns wohlfühlen und auch gerne zu uns kommen. Die Nähe zu Wald und Wiese wird auch in unserer U3 Gruppe regelmäßig genutzt. Spaziergänge und Ausflüge sind bei den Kleinen sehr beliebt. Verschiedene Angebote und Aktivitäten begleiten uns durch die Woche. Es ist immer was los bei uns.

Erziehungspartnerschaften und Patenerzieher

Die pädagogischen Fachkräfte sehen Eltern als Experten für ihre Kinder und gehen mit ihnen eine Erziehungspartnerschaft ein. Wir legen dabei großen Wert auf eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit. In unserem Haus sind alle pädagogischen Fachkräfte Ansprechpartner für die Kinder. Tür- und Angelgespräche und Informationsweitergabe an unserem Empfang in Bring- und Abholsituationen machen den schnellen Informationsaustausch über das aktuelle Befinden ihres Kindes und des Tagesgeschehens möglich.

Jedes Kita-Kind bekommt eine/n Patenerzieher/in. Sie ist eine besondere Bezugsperson für das Kind und seine Familie. Außerdem begleitet sie ihr Kind während der Eingewöhnungszeit und führt regelmäßige Entwicklungsgespräche.

Ausbildungsort Kita

Unsere Kita ist Netzwerkpartner der beruflichen Schule am Gradierwerk, welche den Schwerpunkt Sozialpädagogik anbietet. Wir begleiten mit unseren Ausbildungsbeauftragten Praktikanten auf ihrem Weg zum Berufsabschluss. Wir bilden z.B. Sozialassistenten/innen und staatliche anerkannte Erzieher/innen aus. Selbstverständlich sind Praktikanten anderer Fachschulen ebenso willkommen. Schülern im Orientierungs- oder Blockpraktikum und der Sekundarstufe bieten wir mehrwöchige Betriebspraktika an. So können sie einen Eindruck vom Berufsbild der pädagogischen Fachkraft gewinnen.

Inklusion

Wir sind eine Gemeinschaft von Menschen, unabhängig ihrer Herkunft, Religion, ihres Entwicklungsstandes oder gesundheitlicher Besonderheiten. Jedes Kind ist einzigartig. Der individuelle Förderbedarf stellt einen von vielen Unterschieden dar. Ein selbstverständlicher Umgang miteinander entsteht durch die alltägliche Begegnung mit Andersartigkeit, von Kindheit an. So ergeben sich Chancen miteinander und voneinander zu lernen.

Inklusion ist die Aufgabe des gesamten pädagogischen Teams. In unserer Einrichtung sind auch Kinder mit besonderem Entwicklungsbedarf die einen Antrag auf Integration beim Wetteraukreis gestellt haben. Unterstützung durch Therapeuten, Förderstellen etc. sind im Haus Willkommen.

Kooperation

Die Vernetzung von Schulen und anderen Kin- und familienbezogenen Einrichtungen ist Teil des gesetzlichen Auftrages von Kitas. Für eine ganzheitliche Erziehung, Bildung und Förderung von Kindern ist in Zusammenwirken aller Mitbeteiligten von Nöten. Für unser Kitateam sind Kooperationen zum Wohle des Kindes selbstverständlich.

Zu unseren häufigsten Kooperationspartner zählen unter anderem:

  • Grundschulen (BildungsplanTandem)
  • Verschiedene Förder- und Beratungszentren (FBZ,FfSt,EZB,SPZ)
  • Jugendamt (Schutzauftrag §8a)
  • Andere Kitas
  • Fach- und Kinderärzte
  • Diverse lokale Institutionen (Bücherei, Vereine, Kirche)
AG`S und Projektarbeit

In unserer Kita bieten die päd. Fachkräfte AG`s und Projekte an. AGs sind regelmäßig wiederkehrende Angebote zu bestimmten Themen wie z.B. Bewegung, Tanz, Fußball, Entspannung, Backen, Forschen, „Unser Bad Nauheim“. Diese werden wöchentlich angeboten. In der täglichen Begrüßung können sich die Kinder frei nach ihren Interessen einwählen. Die Teilnehmerzahl und Auswahl ist meist auf Kleingruppenarbeit ausgelegt untersteht pädagogischen Vorüberlegungen.

Projekte sind einmalig oder jährlich stattfindende meist mehrtätige Angebote, die sich ein bestimmtes Thema zum Ziel gesetzt haben. Das Thema hierfür erschließt sich aus Impulsen oder Interessensgebieten der Kinder. In Projekten sollen die Kinder die Möglichkeit bekommen, sich intensiv und zusammenhängend mit Themen auseinanderzusetzen bzw. sich ein Thema mit verschiedenen Methoden zu erschließen.

Partizipation

In unserer Kita haben die Kinder zahlreiche Möglichkeiten Partizipation im Alltag zu erleben. Stets können Wünsche und Bedürfnisse geäußert werden und dadurch unser Kitalltag aktiv mitgestaltet werden. Es ist uns wichtig, dass die Kinder mitgestalten können, Grundprinzipen der Demokratie erleben, Selbstwirksamkeit erfahren und dabei ihre zahlreichen Kompetenzen erweitern.

Bitte Analyse / Statistiken akzeptieren, um dieses Karte anzusehen.

Kita Anmeldung | © BNST

kita-voranmeldung

Hier können Sie ihren Betreuungswunsch für die Kita- und Krippenbetreuung in einer Bad Nauheimer Betreuungseinrichtung anmelden.
Jetzt anmelden