Nachrichten aus Bad Nauheim

Schwalheimer Sauerbrunnen: Wasser kann wieder gezapft werden

Eisenfassung der Brunnenanlage wurde farblich überarbeitet

Schwalheimer Sauerbrunnen: Wasser kann wieder gezapft werden | Die Gesundheitsstadt

Im November konnte das schwefel- und kohlensäurehaltige Wasser des Schwalheimer Sauerbrunnens nicht gekostet oder gezapft werden: Instandhaltungsarbeiten waren der Grund. Der Brunnen, der eingebettet in der grünen Parkanlage am Brunnenwärterhäuschen liegt, wurde dafür abgestellt und abgesperrt.

Die Eiseneinfassung der Brunnenanlage wurde farblich überarbeitet. Um die neue Farbe auftragen zu können, wurden dafür zunächst die alten Farbschichten mittels Sandstrahl entfernt. Außerdem wurde die Kupferhaube abgenommen, um die Technik und Konstruktion überprüfen zu können. Hier wurde ein neuer Eisenring eingebracht und der Filter gewechselt. Zudem wurde die Ziegelkonstruktion, auf der der Brunnen ruht, ausgebessert und neu verfugt sowie die Graniteinfassung gereinigt.

Auf Anweisung des Denkmalschutzes wurde absichtlich die Haube des Brunnens nicht behandelt, da ansonsten die zu diesem Bauwerk gehörende typische Patina verloren gegangen wäre.

„Jetzt sprudelt das Wasser wieder und der Brunnen kann genutzt werden, was rege passiert. Das haben uns Rückmeldungen von Bürgern gezeigt, die sich danach erkundigt haben, wann der Sauerbrunnen wieder zugänglich sei. Viele zapfen hier das kohlensäurehaltige Wasser, das absolut gesund für Magen und Darm ist“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß über das Interesse und ergänzt: „Der Brunnen hat nun wieder ein ansprechendes Äußeres“.

Alle Arbeiten erfolgten in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz und wurden durch Mitarbeiter des Bauhofs durchgeführt.