Nachrichten aus Bad Nauheim

Neue Küche für Feuerwehr

Küchen Walther sponsert Freiwilligen Feuerwehr Rödgen neue Küchenzeile

Neue Küche für Feuerwehr | Die Gesundheitsstadt

Der Aufenthaltsraum im Feuerwehrgerätehaus in Rödgen wird vielseitig genutzt. Für Schulungen, Einsatzbesprechungen, Veranstaltungen oder einfach zum gemütlichen Zusammenkommen. Bei jeder dieser Gelegenheiten werden Getränke und oft auch Snacks gereicht. „Die vorhandene Küche war nach über 23 Jahren im wahrsten Sinne des Wortes «in die Jahre» gekommen. Diesem verbesserungswürdigen Umstand hat sich der aus Rödgen stammende Firmeninhaber von Küchen Walther, Michael Walther, angenommen und sponserte großzügigerweise eine neue Küche der Marke Nobilia im Wert von insgesamt 7.000 Euro. Im Namen der Stadt Bad Nauheim sage ich ganz herzlich danke für dieses großartige Geschenk, das direkt dem Ehrenamt zu Gute kommt“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß.

Von der neuen Einrichtung überzeugte sich am Donnerstag neben dem Rathauschef auch Stadtrat Christian Weiße, die von Wehrführer Marcus Müller, stellvertretendem Wehrführer Tom Wolf, Vereinsvorsitzendem Björn Noreik, stellvertretendem Vereinsvorsitzenden Max Auer und den Vorstandsmitgliedern Melanie Wilde und Christine Koob im Gerätehaus empfangen wurden.

„Die Küche ist auch für die Jugendfeuerwehr bedeutend, die im Aufenthaltsraum viel Zeit verbringt. Neben den Übungsstunden finden hier auch immer wieder Veranstaltungen für unsere Nachwuchskräfte statt. Ein Beispiel ist auch die städtische Aktion Schmutzfink, an der sich unsere Jugendfeuerwehr beteiligt. Bevor die Jugendlichen bei der Abfallsammelaktion starten, wird hier traditionell zur Stärkung gefrühstückt“, erklärt stellvertretender Wehrführer Tom Wolf.

„Bei der alten Küche handelte es sich um die erste, die mit der Modernisierung des Feuerwehrgerätehauses Anfang der 90er Jahre eingebaut wurde. Nun wurde es Zeit für einen zeitgemäßen und funktionsfähigen Ersatz. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Walther und sein Küchenteam möchte ich stellvertretend für alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rödgen übermitteln“ sagt Vereinsvorsitzender Björn Noreik abschließend.