Nachrichten aus Bad Nauheim

Feststellung des Wahlleiters

Nachrücken von Mitgliedern in die Stadtverordnetenversammlung und in den Ortsbeirat Steinfurth

Herr Heinz Thönges, Außenliegend 10, 61231 Bad Nauheim, hat seine Mandate als Stadtverordneter und als Mitglied des Ortsbeirats Steinfurth am 24. Mai 2018 niedergelegt.

Nach § 34 Abs. 1 Hessisches Kommunalwahlgesetz (KWG) rücken die nächsten noch nicht berufenen Bewerber der entsprechenden Wahlvorschläge der FW/UWG mit den meisten Stimmen nach:

1. Herr Andreas Ohl, Brunnenstr. 34, 61231 Bad Nauheim, rückt als Stadtverordneter in die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Nauheim nach.

2. Herr Peter Bonarius, Im Seegarten 2, 61231 Bad Nauheim rückt als Ortsbeiratsmitglied in den Ortsbeirat Steinfurth nach. Der vorher nachfolgende Bewerber des Wahlvorschlags mit den meisten Stimmen, Herr Torsten Jung, Am Gänsberg 10, 61231 Bad Nauheim, hat erklärt, dass er das Mandat nicht annimmt.

Gegen diese Feststellungen kann gemäß § 25 KWG jeder Wahlberechtigte binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch 5 Wahlberechtigte, unterstützen. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Wahlleiter, Parkstraße 36-38, 61231 Bad Nauheim, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen. Nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.


Bad Nauheim, 29. Mai 2018
Der Wahlleiter der Stadt Bad Nauheim
Michael Knorr