Nachrichten aus Bad Nauheim

49 kleine Freunde spielen und toben in der Dieselstraße

Außenanlage der neuen Kita „Little Friends“ fertiggestellt

49 kleine Freunde spielen und toben in der Dieselstraße | Die Gesundheitsstadt

Seit Januar 2018 hat Bad Nauheim eine weitere Kindertagesstätte: 49 Kinder besuchen seitdem die Einrichtung „Little Friends“ in der Dieselstraße. Der zusätzliche Bedarf an Betreuungsplätzen war nicht nur wegen des konstant bleibenden Zuzugs von Familien notwendig geworden, sondern auch, weil zwei private Betreuungseinrichtungen 2016 wegen Insolvenzen schließen mussten und bestehende Platzreserven aufgebraucht waren.

„Wir haben sofort darauf reagiert und das bisher gewerblich genutzte Gelände in der Dieselstraße 1-7, das die Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft im Zuge der Baulandentwicklung des Baugebiets „Am Goldstein“ erworben hatte, hinsichtlich einer Eignung geprüft. Nach dem Beschluss der städtischen Gremien und des Aufsichtsrates der Wohnungsbaugesellschaft folgte ein Teilumbau von ehemaligen Büroräumen im Erdgeschoss zur Kita“, erklärt Bürgermeister Klaus Kreß die günstigen Voraussetzungen.

Im Sommer 2017 wurde das Gebäude entkernt sowie Maurer-, Trockenbau-, Heizungs- und Sanitärarbeiten durchgeführt. Eine Küche wurde in einem separaten Anbau untergebracht. Es folgten die Elektroinstallationen und im Dezember wurden die Innenausbauarbeiten, wie Bodenbelags- und Malerarbeiten, abgeschlossen. Im Frühjahr 2018 wurde mit der Gestaltung der Außenanlage begonnen.

„Auf einer Fläche von rund 475 Quadratmetern wurde viel Platz zum Spielen und Toben im Freien geschaffen. Im vorderen Bereich gibt es für die älteren Kita-Kinder einen kleinen Wasserspielplatz, ein Rutschturm mit Klettermöglichkeiten, eine Schaukel und einen Sandkasten.

Im hinteren Bereich stehen den Krippen-Kindern eine große Netzschaukel, ein Sandkasten mit Matschtisch und eine Rutsche zur Verfügung. Alle Spielgeräte sind größtenteils aus Holz. Zudem können die Kinder mit Bobbycar und Dreirädchen über einen gepflasterten Rundweg fahren“, beschreibt Reimund Bell, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft, den neuen Außenbereich.

Über die Fertigstellung des Außengeländes freuen sich Groß und Klein gleichermaßen, wobei die Zeit während der Baumaßnahme dazu genutzt wurde, um regelmäßig Ausflüge in den benachbarten Goldsteinpark oder auf umliegende Spielplätze zu unternehmen.

Im Gebäudeinneren sind auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern drei Gruppenräume zu finden. 24 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren sind in zwei Krippen und 25 über Dreijährige in einer weiteren Gruppe untergebracht. Neben den Gruppenräumen befinden sich in der Kita Schlafräume für die Kleinkinder, großzügig gestaltete Sanitärräume für jede Gruppe, eine Mensa für die „Großen“, ein Mehrzweckraum sowie ein Personalraum und das Büro der Kita-Leitung. Derzeit sind 10 pädagogische Fachkräfte sowie eine Hauswirtschaftskraft dort beschäftigt

„Gearbeitet wird nach einem bilingualen Konzept, bei dem in jeder Gruppe eine deutsch- und eine englischsprachige Erzieherin ausschließlich in ihrer Muttersprache mit den Kindern kommuniziert. Sprache ist ein wichtiges Thema in der Entwicklung eines Kindes. In unserer Kita lernen sie durch täglich konstanten Sprachgebrauch spielerisch und mit Leichtigkeit Deutsch und Englisch. Dabei findet die Förderung über ganz unterschiedliche Formen wie das Singen, Fingerspiele, Vorlesen, Geschichten erzählen, Erklären und vieles mehr statt“, erläutert Erster Stadtrat und Sozialdezernent Peter Krank das Konzept der Kita.

In den Teilumbau hat die Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft rund 1,16 Millionen Euro investiert. Die Stadt ist seit dem 01.01.2018 Mieterin der Räumlichkeiten im Erdgeschoss. Die oberen Etagen wurden ebenfalls modernisiert, sie sind an private und öffentliche Unternehmen vermietet.