Nachrichten aus Bad Nauheim

10.000 Euro für die Fachwerkfassade

Bad Nauheims Bürgermeister übergibt Fördermittel an Wirtsehepaar des „Deutschen Haus“

10.000 Euro hatte Rathauschef Klaus Kreß im Gepäck, als er am Montag die Gaststätte „Deutsches Haus“ in der Hauptstraße zusammen mit Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Jürgen Patscha besuchte. Die Mittel aus dem Förderprogramm für die Stadtbildpflege kommen der sanierten Gebäudefassade zu Gute. In den vergangenen Monaten hatte das Wirtsehepaar Ruth und Dieter Jäckel umfangreiche und dringend notwendig gewordene Instandsetzungen unter anderem an der maroden Balkenkonstruktion im Dach sowie an der Fassade durchführen lassen.

„Ich freue mich, dass die Traditionsgaststätte im Herzen Bad Nauheims durch die große Spendenbereitschaft unserer Bürgerinnen und Bürger sowie durch den immensen persönlichen Einsatz der Eigentümer erhalten bleibt und unter Bewahrung ihres historischen Charmes im neuen Glanz erstrahlt. Das „Deutsche Haus“ bereichert mit seinem pittoresken Fachwerk unser Stadtbild und ist ein beliebter Treffpunkt mit bedeutungsvoller Historie. Für diesen wichtigen Mosaikstein unserer Stadt investiere ich gerne finanzielle Mittel aus dem Förderprogramm“, erklärt Bürgermeister Klaus Kreß.

Im kommenden Jahr wird als finaler Sanierungsschritt noch das große Holzeingangstor an der Hauptstraße saniert. „Auch hierfür wird die Stadt Bad Nauheim einen finanziellen Beitrag leisten“, betont der Rathauschef abschließend.