Nachrichten aus Bad Nauheim

Zwölfte Änderung des Bebauungsplans Nr. 8 „Im Sichler“

hier: Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung

Zwölfte Änderung des Bebauungsplans Nr. 8 „Im Sichler“ | Die Gesundheitsstadt

Geltungsbereich ist schwarz gestrichelt (Karte ohne Maßstab)

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Nauheim hat in ihrer Sitzung am 22. Februar 2018 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 8 „Im Sichler“ für einen Teilbereich zu ändern.

Der Geltungsbereich der Planänderung beinhaltet den südlichen Teil der derzeit (bis auf eine Trafostation) unbebauten Fläche am Wilhelm-Jost-Ring. Der Geltungsbereich mit einer Fläche von knapp 9.000 m2 wird grob wie folgt umgrenzt: Westlich durch die öffentliche Grünfläche; nördlich durch eine unbebaute Freifläche (Geltungsbereich der elften Änderung des Bebauungsplans „Im Sichler“); östlich durch die Baugrundstücke Hügelstraße 5, Hügelstraße 7 und dessen Hinterlieger-Grundstück; südlich bzw. südöstlich durch das Baugrundstück Wilhelm-Jost-Ring 28 und das unbebaute Grundstück Wilhelm-Jost-Ring 69.

Die Änderung des Bebauungsplans hat zum Ziel, die bestehenden Bebauungsmöglichkeiten zu ändern, um eine städtebaulich angepasste Wohnbebauung mit Einzelhäusern zu ermöglichen. Die Verkehrsflächen werden den geänderten Bauabsichten angepasst. Die bestehende Trafostation bleibt erhalten.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer formellen Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB geändert. Unabhängig davon werden die einschlägigen Umweltbelange, soweit betroffen, behandelt. Ein Artenschutzgutachten liegt vor.

Die öffentliche Auslegung gemäß § 13a Abs. 2 BauGB zum Entwurf der Bebauungsplan-Änderung mit Begründung und Artenschutz-Gutachten findet in der Zeit vom 17. September 2018 bis einschließlich 19. Oktober 2018 im Rathaus der Stadt Bad Nauheim, Fachbereich Stadtentwicklung, Parkstraße 36-38, 2. Obergeschoss, Zimmer 2.01, 61231 Bad Nauheim, während den folgenden Dienststunden statt:

Montags bis donnerstags
von 8:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 bis 16:00 Uhr und
freitags
von 8:00 bis 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Der Öffentlichkeit wird innerhalb der Auslegungsfrist Gelegenheit zur Einsichtnahme gegeben. Während der Auslegungsfrist können Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Stellungnahmen, die nicht innerhalb der Auslegungsfrist abgegeben werden, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB). Die Bekanntmachung ist zusätzlich im städtischen Internet-Auftritt (www.bad-nauheim.de) unter der Rubrik „Bekanntmachungen“ gemäß § 4a Abs. 4 BauGB abrufbar. Die öffentlich ausgelegten Unterlagen stehen während des oben genannten Zeitraums zusätzlich im städtischen Internet-Auftritt unter www.bad-nauheim.de/bplanver digital zur Verfügung.


Bad Nauheim, 6. September 2018
Der Magistrat der Stadt Bad Nauheim
Klaus Kreß, Bürgermeister