Nachrichten aus Bad Nauheim

Zum Schutz der Fahrradfahrer

Radfahrschutzstreifen werden auf Frankfurter Straße markiert

Zum Schutz der Fahrradfahrer | Die Gesundheitsstadt

Sie kommen! In der nächsten Woche werden die in den Bad Nauheimer Gremien im Vorfeld kontrovers diskutierten Schutzstreifen für Radfahrer auf der Frankfurter Straße aufgebracht. „Wir sind eine moderne Gesundheitsstadt und wollen, dass Fahrräder zum Stadtbild gehören. Wir begrüßen daher den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad nicht nur aus Umweltschutzgründen, sondern auch, um den dichten Innenstadtverkehr zu reduzieren. Die Schutzstreifen sollen den Radverkehr fördern und gleichzeitig schützen“, erklärt Bürgermeister Klaus Kreß.

Auf einer Länge von rund drei Kilometern ab dem Knotenpunkt Weingartenstraße/Friedhofstraße in Nieder-Mörlen bis zur Kreuzung Frankfurter Straße/Eleonorenring wird der Streifen auf beiden Seiten am rechten Fahrbahnrand markiert. In die Planungen mit einbezogen wurden Vertreter von Polizei, der Straßenverkehrsbehörde und ADFC.

„Derzeit wird der Radverkehr auf der Frankfurter Straße ohne besondere Radverkehrseinrichtungen geführt. Die vorhandenen Fahrbahnbreiten erlauben die Anlage der Schutzstreifen auf der Straße, mit Ausnahme einiger Bereiche wie Bushaltestellen oder Verkehrsinseln. Sie dürfen auch von Fahrzeugen genutzt werden, sofern die Breite der Fahrbahn im Begegnungsfall nicht ausreicht. Die vorhandene Leistungsfähigkeit des fließenden Verkehrs wird dadurch nicht eingeschränkt“, so Erster Stadtrat und Verkehrsdezernent Peter Krank.

Die Kosten für die Markierungsarbeiten betragen rund 24.600 Euro. Die Umsetzung ist, sofern es die Witterung zulässt, innerhalb von zehn Werktagen abgeschlossen.