Nachrichten aus Bad Nauheim

Inhalatorium schließt erst nach dem 4. November

Die Gradierbauten machen sich bereit für den Winter

Inhalatorium schließt erst nach dem 4. November | Die Gesundheitsstadt

Nach einem goldenen und spätsommerlichen Herbst endet die Gradierbausaison zum 31. Oktober. Dann werden die Gradierbauten nacheinander abgestellt und das Wasser in den  Kneippbecken wird abgelassen. Das Inhalatorium am Gradierbau I bleibt aber bis zum 4. November geöffnet.

„Aufgrund der derzeitigen Plusgrade kann das Inhalatorium noch eine Woche weiter betrieben werden“ freut sich Volkmar Dörn vom Kur- und Servicebetrieb. Die Öffnungszeiten am Gradierbau I werden ab Sonntag, den 28. Oktober aufgrund der Zeitumstellung und den damit verbundenen schlechteren Lichtverhältnissen um eine Stunde verkürzt. Somit schließt das Inhalatorium in der letzten Betriebswoche schon um 17 Uhr.

Zum Saisonende müssen die Anlagen für den anstehenden Winter vorbereitet werden. Es stehen Reparaturmaßnahmen sowie Pflegearbeiten, wie beispielswiese im Gesundheitsgarten, an. Die beliebten Strandkörbe werden ebenfalls zum Winter frostsicher untergestellt. Volkmar Dörn bekam da schon tatkräftige Unterstützung von Jörn Fenske, Kurdirektor des Ostseebads Göhren/ Rügen. Seit Mai steht im Gesundheitsgarten ein Strandkorb mit Göhren-Motiv und kleiner Gechichte, den das Ostseebad der Gesundheitsstadt geschenkt hat.