Nachrichten aus Bad Nauheim

Erleichterung bei der Grabpflege

Auf allen Bad Nauheimer Friedhöfen stehen ab sofort je zwei Handwagen bereit, um Pflanzen und Gartengeräte zu transportieren

Erleichterung bei der Grabpflege | Die Gesundheitsstadt

Die Pflege eines Grabes ist aufwendig. Es muss je nach Jahreszeit bepflanzt und abgeräumt, das Grün geschnitten, Unkraut oder Laub entfernt und für die kalte Jahreszeit fit gemacht werden. Die dafür benötigten Pflanzen, Erde oder Gartenwerkzeuge müssen jedes Mal an das Grab transportiert werden. „Um unseren Bürgerinnen und Bürgern und gerade älteren Mitmenschen die Arbeit etwas zu erleichtern, hat sich der Magistrat entschlossen, für jeden Friedhof in Bad Nauheim eine Pfandstation mit zwei Handwagen anzuschaffen. Die Stationen wurden geliefert und sind mittlerweile aufgestellt“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß über das neue Angebot.

So finden die Besucher ab sofort an den Haupteingängen der Friedhöfe in Schwalheim, Rödgen, Wisselsheim, Steinfurth und Nieder-Mörlen sowie vor der Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof in der Kernstadt die Handwagenstationen, die vom städtischen Bauhof einbetoniert wurden. Die Wagen mit schwenkbaren Handgriff-Halterungen sind wegen der Kieswege auf den Friedhöfen mit Vollgummireifen ausgestattet und können bis 150 Kilogramm beladen werden. Sie lassen sich mit einem 2 Euro-Stück aus den Pfandschlössern lösen.

„Für die sechs Pfandstationen mit zwölf Transporthandwagen sowie die Fundamentierung haben wir rund 2.800 Euro investiert“, sagt der Rathauschef.