Nachrichten aus Bad Nauheim

Elvis‘ Plattencover wird zum Graffiti

Britischer Künstler sprayt in der Burgpforte

Elvis‘ Plattencover wird zum Graffiti | Die Gesundheitsstadt

Bis das 17th European Elvis Festival vom 17. bis 19. August in Bad Nauheim stattfindet sind es nur noch wenige Wochen. Nun können die Organisatoren des Festivals, die Stadt Bad Nauheim und die Elvis Presley Gesellschaft e.V., ein weiteres Highlight verkünden: Während des Festivalwochenendes wird der britische Künstler David „Gnasher“ Nash das Plattencover von „A Big Hunk O‘ Love“ in den Bogen der Burgpforte sprayen.

Der weltweit sehr erfolgreiche Song entstand 1958 kurz vor Elvis Presleys Dienst in der US-Army und seiner damit verbundenen Stationierung in Friedberg/ Hessen bis 1960. Für die Veröffentlichung des Songs im Sommer 1959 wurde das Plattencover vor der Burgpforte in Bad Nauheim aufgenommen und zeigt den King of Rock’n’Roll in seiner Army-Uniform. Heute ist dieser Ort ein beliebter Fotopunkt für Gäste aus aller Welt, die sich in gleicher Pose wie ihr Idol ablichten lassen. Dieses Erlebnis wird nun zu etwas ganz Besonderem, wenn das Graffiti von Gnasher ab Mitte August den Bogen der Burgpforte ziert.

Der in Großbritannien geborene 3D-Straßenkünstler kam schon früh mit der Graffiti-Kunst in Berührung, als Mitte der 80er Jahre diese Kunstrichtung in seiner Heimatstadt Harlow/ Essex ein großes Thema wurde. Anfangs hat er hauptsächlich Buchstaben und Wörter gemalt, bevor er sah, wie andere Künstler Charaktere zu ihren Botschaften kreierten. Dies inspirierte Gnasher dazu, seinen eigenen, hyperrealen Stil von Sprühdosen-Kunst zu entwickeln. Nach diesen ersten Erfahrungen in der Graffiti-Szene studierte er Kunst und Grafikdesign und kam erst 16 Jahre später wieder zu der heute angesehenen Kunstrichtung. Dies war 2009, als ein Freund Sprühfarben kaufte und Gnasher für einen Tag einlud. Dies entfachte seine Leidenschaft für die Graffiti-Kunst von Neuem.

Mittlerweile arbeitet der Brite hauptberuflich mit den Sprühfarben und hat schon für große Namen wie Xbox, Ford, West Ham Utd oder Public Enemy gearbeitet. Bei seinen Arbeiten ist es ihm wichtig, die Denkweise der Menschen über Graffiti zu verändern. Denn für ihn sollte es nichts Schreckhaftes sein, sondern als Kunst gewürdigt werden.

Wer David „Gnasher“ Nash bei der Entstehung seines Graffitis „A Big Hunk O‘ Love“ über die Schulter schauen möchte, kann dies am Samstag und Sonntag (18. und 19. August) während des European Elvis Festivals tun. So entsteht eine ganz besondere Erinnerung an den King of Rock’n’Roll in der Kurstadt.