Nachrichten aus Bad Nauheim

Eine Fairtrade-Praline zum Tag der Frauenrechte

Internationaler Frauentag am 8. März

Eine Fairtrade-Praline zum Tag der Frauenrechte | Die Gesundheitsstadt

Im Rahmen des Internationalen Frauentags am vergangenen Donnerstag bekamen die Mitarbeiterinnen im Bad Nauheimer Rathaus vom Frauenbüro der Stadt eine besondere Aufmerksamkeit: eine fair gehandelte Schokoladenpraline, die an den 8. März erinnern soll. „Wir wollten diesen wichtigen Tag, der die Gleichberechtigung im Arbeitsleben, in der Gesellschaft und vor dem Gesetz in den Fokus rückt, diesmal auch dazu nutzen, um den Fairtrade-Gedanken zu stärken“, erklärt Frauenbeauftragte Patricia Mayer.

„In Europa verdienen Frauen durchschnittlich immer noch weniger als Männer. In Deutschland liegt der Unterschied bei mehr als 20 Prozent. Gleichberechtigung auf diesem Gebiet zu erreichen, ist noch immer eine große Herausforderung“, merkt Elinor Bucher von der Steuerungsgruppe „Bad Nauheim – Fairtrade Stadt“ im Gespräch mit Bürgermeister Klaus Kreß an. „In den letzten Jahren hat sich die Lohnschere in unserem Land noch weiter geöffnet. Eine unerfreuliche Entwicklung, die gestoppt werden muss und die die entgegengesetzte Richtung einschlagen sollte. Nicht nur am Internationalen Frauentag sollten wir uns über die immer noch ungleichen Bedingungen von Frauen hier in Deutschland und in der ganzen Welt klar werden“, sagt der Rathauschef.

Auch die Besucherinnen der Veranstaltung zum Internationalen Frauentag mit den musikalischen Powerfrauen "Die Schönen Mannheims", die von den Frauenbeauftragten aus Bad Nauheim, Karben, Friedberg und des Wetteraukreises in der Trinkkuranlage organisiert wurde, kamen in den Genuss der Fairtrade-Pralinen.