Nachrichten aus Bad Nauheim

Diesmal wird sechs Tage lang gefeiert

Bad Nauheimer Kerb wird um Feiertag am Mittwoch verlängert – vielseitiges Programm mit verkaufsoffenem Sonntag, Kasperle-Theater und Kerbandacht

Diesmal wird sechs Tage lang gefeiert | Die Gesundheitsstadt

Herbstzeit bedeutet verfärbte Blätter an den Bäumen, Dekokürbisse vor den Haustüren und bunte Drachen am Himmel, aber vielerorts auch fröhliches Kerbtreiben. In der Gesundheitsstadt wird diesmal von Freitag, 28. September bis Mittwoch, 3. Oktober Kerb gefeiert. „Die Kirchweihkommission hat sich dazu entschieden, die Kerb um einen Tag, um den Feiertag am Mittwoch, 3. Oktober, zu verlängern. Damit wollen wir allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen Bad Nauheims ermöglichen, den freien Tag auf unserer schönen Kerb zu verbringen“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß auf das heitere Treiben rund um Marktplatz und Mittelstraße.

Zum Kerbstart am Freitag, 28. September treffen sich der Rathauschef und die Kirchweihkommission um 15 Uhr am historischen Pferdekarussell am Marktplatz zum alljährlichen ersten Rundgang.

Die Kerbandacht findet am Samstag, 29. September um 13 Uhr auf der bestuhlten Fläche des Autoscooters statt, die musikalische Begleitung übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Mörlen und der Chor „HinGehört Bad Nauheim“. Um 13.30 Uhr folgt ein Platzkonzert des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Mörlen.

Pünktlich um 14 Uhr rücken die Männer der „Blauen Kolonne“ der Hiesbach an, um in diesem Jahr zum 53. Mal an der Kreuzung Mittelstraße/Ernst-Ludwig-Ring den bunt geschmückten Kerbbaum aufzustellen. 1966 nahm die „Blaue Kolonne“ die Tradition des Kerbbaums aus dem 19. Jahrhundert wieder auf.

Mit dem obligatorischen Fassbieranstich wird Bürgermeister Klaus Kreß anschließend gemeinsam mit den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern bei einem frisch gezapften Bier die Bad Nauheimer Kerb 2018 eröffnen. Die Mitglieder der Kirchweihkommission verteilen knusprige Kerbbrezeln an die Kinder. Bis 23 Uhr geht es an diesem Tag „rund“.

Der Kerbsonntag, 30. September ist ein verkaufsoffener Sonntag, der zum Bummeln einlädt. Die Läden in der Innenstadt sind von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Zwischen 12 und 22 Uhr können die Gäste zwischen Riesenrad, Break-Dancer und Flammlachs schöne Stunden verbringen.

Der Kerbmontag, 1. Oktober startet um 12 Uhr und eignet sich bestens, um eine ausgedehnte Mittagspause auf dem Festplatz zu verbringen. Die vielen unterschiedlichen kulinarischen Spezialitäten bieten für jeden Geschmack das Passende. Die Kerb hat bis um 22 Uhr geöffnet.

Am Dienstag, 2. Oktober lockt der Familientag von 12 bis 22 Uhr mit reduzierten Preisen.

Auch am letzten Kerbtag, Mittwoch, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) können die Besucher von 12 bis 22 Uhr noch einmal das Kerbangebot der rund 80 Schausteller nutzen.

Auf der Grünfläche an der Mittelstraße finden die Kerbbesucher Autoscooter, Kinderkarussell mit Karussell-Café, Kinderschleife, Fliegerkarussell, Seepferdchenschiffschaukel, Kinderkarussell für die Kleinsten, Breakdancer, Hau-den-Lukas und Verkaufsstände. Auch diesmal dreht das Altdeutsche Riesenrad an der Ecke Mittelstraße/Ernst-Ludwig-Ring wieder seine Runden.

Die kleinen Gäste dürfen sich wieder auf Vorstellungen des Kasperle-Theaters an allen Kerbtagen freuen: Freitag, 16.30 Uhr, Samstag, 15.30 Uhr, Sonntag, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr, Montag, Dienstag und Mittwoch, 15.30 Uhr. Der Veranstalter, die Stadt Bad Nauheim, lädt alle Kinder herzlich dazu ein.

„Sechs Tage lang möchten wir die Gäste unserer Kirmes gut unterhalten, sie kulinarisch verwöhnen und ihnen eine Pause vom stressigen Alltag verschaffen. Ich wünsche allen Besuchern fröhliche und gesellige Stunden und Tage auf unserer Kerb. O'zapft is!“, so der Rathauschef.