Nachrichten aus Bad Nauheim

Besuch aus dem fast 10.000 km entfernten „Europa“

Französische Austauschschüler aus La Réunion zu Gast in Bad Nauheim

Besuch aus dem fast 10.000 km entfernten „Europa“ | Die Gesundheitsstadt

La Réunion ist eine kleine Vulkaninsel im Indischen Ozean, zwischen Madagaskar und Mauritius, die vor 360 Jahren von den Franzosen besiedelt wurde. Noch heute gehört sie zu Frankreich - und somit zu Europa, obwohl die Insel rund 9.200 Kilometer Luftlinie von uns entfernt ist.

Für 14 Gastschülerinnen und -schüler und die Lehrkräfte Caroline Roy und Daniel Rouvière von der „Insel der Zusammenkunft“ war die weite Strecke aber kein Hindernis für einen Schüleraustausch zwischen der Bad Nauheimer Ernst-Ludwig-Schule (ELS) und des Lycée Amiral Bouvet, einem Gymnasium der Gemeinde Saint-Benoît.

Bereits seit 2010 besuchen sich die Schülerinnen und Schüler der beiden Gymnasien gegenseitig und lernen durch den Austausch unter anderem Sprache, Bildungssystem und Kultur des Partners kennen. Thomas Hergesell, Koordinator für internationale Kontakte an der ELS, und Christian Liebchen von der Fachschaft Französisch organisieren seither diesen Austausch.

Am 30. April 2018 wurden die französischen Gastschüler, die Lehrkräfte und die Schulleiterin der ELS, Frau Brigitte Jung-Hengst, offiziell im Bad Nauheimer Rathaus empfangen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Kreß, Erster Stadtrat Peter Krank, Stadträtin Kerstin Eisenreich und Stadtrat Hans-Peter Thyssen wurden die Schülerinnen und Schüler von Fachbereichsleiter Matthias Wieliki über die Gesundheitsstadt mit den Stadtteilen, deren Geographie, charakteristische Merkmale, Historie und herausragenden Sehenswürdigkeiten informiert. Auch Fachbereichsleiter Jochen Mörler wusste eine interessante Geschichte zum Bad Nauheimer Stadtwappen zu berichten. Die Präsentation des städtischen Facebook-Auftritts stieß auf reges Interesse bei den Austauschschülern und schon nach ein paar Minuten konnte die Bad Nauheimer Facebook-Seite einige „Gefällt mir - Klicks“ mehr verzeichnen.

Die Jugendlichen zeigten sich sehr interessiert und berichteten ihrerseits von ihrer schönen Heimat, den Vulkanen, von denen einer momentan sogar aktiv ist und ein atemberaubendes Spektakel bietet.

„Der Blick über den Tellerrand hinaus erweitert den Horizont der Jugendlichen. Nicht nur die Sprache wird während dieser Zeit intensiviert, auch das Leben in der Gastfamilie und der Einblick in die Gesellschaft und Kultur der Partnerstadt sind wegweisende Erfahrungen“, resümiert Bürgermeister Klaus Kreß, der sich seinerseits augenzwinkernd für eine Dienstreise nach La Réunion begeistern könnte.

Neben einer Stadtführung in Bad Nauheim mit seinen Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen werden die Schülerinnen und Schüler unter anderem auch eine Fahrt nach Frankfurt mit Schifffahrt auf dem Main unternehmen. Ein Besuch des Filmmuseums Frankfurt und der Landeshauptstadt Wiesbaden steht ebenso auf dem Programm wie private Aktivitäten in den jeweiligen Gastfamilien.