Agenda 21

Die Lokale Agenda 21 Bad Nauheim ist im Wesentlichen in Arbeitskreisen organisiert. Diese tagen in selbst vereinbarten Zeiträumen und wählen ihre Arbeitsschwerpunkte frei aus. Der Sprecherrat stimmt die Aktivitäten ab und beschließt über gemeinsame Aktivitäten der Arbeitskreise, z. B. die Durchführung von Workshops zu bestimmten Themen.

Für die Umsetzung werden dann freiwillige und ehrenamtliche Initiativen entwickelt, oft wird aber auch die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und politischen Gremien gesucht. In der Koordinierungsgruppe werden die Themen und Vorhaben diskutiert, die speziell einer solchen Zusammenarbeit bedürfen.

Die Bewegung „Entente florale – unsere Stadt blüht auf“, aber auch die Themen „Gestaltung der Parkstraße“, „Renaturierung der Usa“ und die weitere Entwicklung der Skiwiese sind hier als Beispiele zu nennen.

Darüber hinaus schließt die Agendabewegung aber alle Aktivitäten der Bürgerinnen und Bürger Bad Nauheims ein, die der Gestaltung ihrer Stadt als „Zukunftsfähige Kommune“ dienen (z. B. Bürgerstiftung „Ein Herz für Bad Nauheim“, Nachbarschaftshilfe e. V., Jugendstilverein e. V.). Generell gilt das Prinzip der Öffentlichkeit und Transparenz aller Aktivitäten.

Als Grundlage für die gemeinsam von Politik, Verwaltung und Arbeitskreisen umzusetzenden Aufgaben wurde 2003 von der Stadtverordnetenversammlung der Entwurf für ein „Kommunales Handlungsprogramm“ verabschiedet. Hier sind Leitbilder für die nachhaltige Stadtentwicklung und langfristige Zielsetzungen dazu enthalten.

Ein zusammenfassender Bericht über den gegenwärtigen Status der Bad Nauheimer Stadtentwicklung liegt seit Sommer 2004 als „Nachhaltigkeitsbericht 2004“ vor. Hier werden die Ergebnisse eines Wettbewerbs vorgestellt, der von der Deutschen Umwelthilfe e. V. ausgelobt wurde. Die Lokale Agenda 21 hatte beschlossen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen und erarbeitete eine umfassenden Daten- und Indikatorenmenge, die einzureichen war. Bad Nauheim wurde im Ergebnis des Wettbewerbs mit dem Ehrentitel „Zukunftsfähige Kommune“ ausgezeichnet.

HINSCHAUEN, NACHDENKEN, MITMACHEN!

Ob in einem Arbeitskreis, in einem Workshop, auf einer Informationsveranstaltung oder im Dialog mit anderen Interessierten – grundsätzlich gilt:

Jede/r Bürger/-in ist herzlich willkommen, die Zukunft der Stadt Bad Nauheim mitzugestalten. Denn nur eine umfassende Bürgerbeteiligung kann zu einer nachhaltigen Entwicklung Bad Nauheims beitragen, daher:

HINSCHAUEN, NACHDENKEN, MITMACHEN!

Nähere Informationen über die Lokale Agenda 21 und wie Sie mitmachen können erhalten Sie unter der e-Mailadresse: agenda21@bad-nauheim.de.