Erinnerungsmale und Kunstobjekte am Wegesrand

Gedenktafel

Auguste-Viktoria-Straße 3.
Vom Dezember 1949 bis zum April 1952 beherbergte die ehemalige Villa Höper einen besonderen Gast, Louise Sophie Prinzessin Friedrich Leopold von Preußen, eine geborene Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg. Sie war eine Schwester der letzten Deutschen Kaiserin Auguste-Viktoria. Die hochbetagte Prinzessin verließ 1949 Potsdam in der damaligen sowjetisch besetzten Zone. Es zog sie nach Bad Nauheim, wo sie in den Jahren 1916/1917 mit ihrem Sohn, dem Preußenprinzen Friedrich Leopold jun., zu den prominentesten Kurgästen Bad Nauheims gehörte. Ab 1949 lebte sie sehr bescheiden in der damaligen Fremdenpension für Kurgäste und bewohnte zwei Zimmer im ersten Stock auf der Westseite des Hauses. Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch wurde sie 1952 in Bad Nauheim beigesetzt. Die Grabstätte befindet sich auf dem Hauptfriedhof und steht seit 1994 unter dem Schutz der Stadt Bad Nauheim.


Zusammengestellt von der Arbeitsgemeinschaft Geschichte Bad Nauheim
mit Unterstützung der Stadtarchivarin Frau Brigitte Faatz

Foto: Nici Merz (Wetterauer Zeitung)