Arbeitsgemeinschaft Geschichte Bad Nauheim

1989 konstituierte sich auf Anregung des Kulturamtes die AG Geschichte Bad Nauheim. In ihr können alle geschichtlich interessierten Bürgerinnen und Bürger mitarbeiten, ohne sich den "Ritualen" einer Vereinsorganisation unterwerfen zu müssen.

Die Arbeitsgemeinschaft Geschichte Bad Nauheim trifft sich im Jahr 2019 mittwochs an folgenden Terminen, jeweils um 19:30 Uhr, im „Alten Rathaus“ am Marktplatz, Bad Nauheim:

23.01.19/ 20.02.19/ 20.03.19/ 22.05.19/ 12.06.19/ 21.08.19/ 18.09.19/ 23.10.19/ 20.11.19/ 11.12.19

Die Sitzungen der AG Geschichte werden abwechselnd von den Mitgliedern geleitet. Als Sprecher wurde Johannes Lenz benannt. Interessenten und Gäste sind immer herzlich willkommen.

Die Arbeitsgemeinschaft erforscht und vermittelt die Stadtgeschichte und zeigt die Einbettung der Lokalgeschichte in die Weltgeschichte auf. Die Kenntnis der Stadtgeschichte ist identitätsstiftend. Sie bietet Orientierungshilfe für die kommunale Kulturpolitik, für die Stadtentwicklung und für ein Erfolg versprechendes Stadtmarketing.
Nur wer die Geschichte kennt, kann die Zukunft sinnvoll gestalten.

2009 erhielt die Arbeitsgemeinschaft Geschichte den Preis für bürgerschaftliches Engagement der Bürgerstiftung „Ein Herz für Bad Nauheim“.

Lokalgeschichtliche Aktivitäten

Die AG Geschichte hat bislang folgende Projekte verwirklicht: Präsentation wichtiger Themen und Fakten der Stadtgeschichte in knapper und anschaulicher Form auf Informationstafeln, die zu fünf historischen Rundgängen von je ca. 60 Minuten zusammengefasst sind:

  • Altstadt (rot)
  • Sole und Salz (blau)
  • Bad und Jugendstil (grün)
  • Schwalheim (magenta)
  • Ortsgeschichte Rödgen (grau)


Aufstellung weiterer Informationstafeln zu stadthistorisch bedeutsamen Orten und Personen:

  • 6000 Jahre Geschichte am Johannisberg
  • Einstein in Bad Nauheim
  • „Die so genannte Wisselsheimer Saline in der Nieder-Mörler Gemarkung“
  • Die Salzwiesen von Wisselsheim
  • Kaiserin Elisabeth von Österreich in Bad Nauheim
  • Neue Wirtschaftsbauten am Goldstein
  • Göttinger Erklärung gegen die Atombewaffnung der Bundeswehr

Publikationen

  • Hahnenkampf über Relativität, 2005
  • Stadtchronik „Von Jahr zu Jahr“, Bad Nauheim 1979 - 2004
  • Die Bad Nauheimer Saline, 2007
  • Erinnerungsmale und Kunstobjekte am Wegesrand, 2015
  • Broschüre Erinnerungsmal für die Bad Nauheimer Holocaustopfer

Vortragsreihen

Die AG Geschichte bietet eine über die Landesgrenzen hinaus bekannte historische Vortragsreihe im Abonnement mit wechselnden Jahresthemen an:

Revolutionen in der europäischen Geschichte

   

1990/91

Religion und Politik

   

1991/92

Deutschland und die Deutschen

   

1993

Deutschland in Europa

   

1994

Osteuropa im Umbruch

   

1995

Alltagsleben im Wandel der Zeiten

   

1996

Wege in das 20. Jahrhundert, Probleme und Gestalten

   

1997

Probleme und Gestalten im 20. Jahrhundert

   

1998

Hessen historisch

   

1999

Wendepunkte der Weltgeschichte

   

2000

Erfindungen, die die Welt veränderten

   

2001

Die östliche Welt

   

2002

Versunkene Kulturen

   

2003

Großmachtpolitik und Weltmachtstreben

   

2004

Prozesse, die Geschichte machten

   

2005

Amerika

   

2006

Die Renaissance – Zwischen Mittelalter und Neuzeit

   

2007

Afrika

   

2008

Hessen kunsthistorisch

   

2009

Russland – Kontinuität und Wandel

   

2010

Frauen machen Geschichte

   

2011

Der Pazifische Raum

   

2012

Die islamisch-arabische Welt und Europa

   

2013

Krieg und Frieden

   

2014

Völker in Bewegung

   

2015

Hessische Persönlichkeiten

   

2016

Das Reformationsjahrhundert - Europa des Umbruchs

   

2017

1918/1919 - Den Krieg gewonnen, den Frieden verloren

   

2018

Werte in Geschichte und Gegenwart

   

2019

In den Einzelvorträgen vermitteln namhafte Historiker den neuesten Forschungsstand (siehe Vortragsreihe Geschichte).

Projekte

  • Historische Ansichtskarten (Berühmte Gäste, Auf dem Weg zum Weltbad, Vor 100 Jahren aus der Zeit der Salinengeschichte) 2010
  • Erinnerungsmal an die Bad Nauheimer Holocaust-Opfer 2015/16