Corona Virus | © pixabay

Corona-Virus

Information und Unterstützung für Unternehmen

Informationen für Unternehmen

 zum Coronavirus

Das Coronavirus wirft auch bei Unternehmen und im Handel viele Fragen auf. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Nauheim hat daher folgende Hinweise und Informationen für Unternehmen und den Handel zusammengestellt.

Aufgrund der Dynamik der Corona-Pandemie und der erfolgten Maßnahmen für die Wirtschaft sind die folgenden Hinweise ohne Anspruch auf Vollständigkeit zusammengestellt worden.

Informationen zur Hilfe von Unternehmen

Unterstützungsmöglichkeiten vom Bund und dem Land Hessen finden Sie unter folgenden Links. Die Webseiten werden laufend aktualisiert, um die jeweils aktuell verfügbaren Förderungen und Informationen bereitzustellen.

Weitere branchenspezifische Informationen erhalten Sie im weiteren Verlauf dieser Internetseite.

Das derzeitige Maßnahmenpaket der Bundesregierung kann auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) tagesaktuell eingesehen werden. Der umfangreiche "Schutzschirm für die Wirtschaft" basiert auf verschiedenen Bausteinen:

Corona-Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

Seit dem 10. Juli 2020 läuft das Programm zur Corona-Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen an.

Durch Corona entstandene Verluste sollen unter anderem auch mit der sogenannten Überbrückungshilfe kompensiert werden. Die Überbrückungshilfe ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm für kleine und mittelgroße Unternehmen, unabhängig von der Mitarbeiterzahl, sowie für Soloselbständige und Freiberufler, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder teilweise einstellen mussten.

Das Überbrückungshilfe-Programm verzichtet bewusst auf ein bürokratisches Antragsverfahren, um eine rasche Auszahlung zu ermöglichen. Die Antragstellung wird in einem bundesweit einheitlichen und vollständig digitalisierten Verfahren ausschließlich von einem vom Antragsteller beauftragten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer durchgeführt.

Die Überbrückungshilfe wird über die Bundesländer umgesetzt und ausgezahlt.

Weitere Informationen erhalten Sie über den Internetauftritt des Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

Kurzarbeitergeld

Die bisherigen Kurzarbeiterregelungen sollen zielgerichtet angepasst werden. So kann das Kurzarbeitergeld noch rückwirkend für März beantragt werden. Dabei wurden erleichterte Zugangsvoraussetzungen für das Kurzarbeitergeld eingeführt:

  • Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht bereits, wenn mind. 10 % der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall haben
  • teilweiser oder vollständiger Verzicht auf Aufbau negativer Arbeitszeitsalden
  • Kurzarbeitergeld auch für Leiharbeitnehmer
  • vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge durch die Bundesagentur für Arbeit (BA)

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums der Finanzen.

Zuständig für die Bearbeitung von Kurzarbeiteranträgen im Wetteraukreis ist der Arbeitgeber-Service Wetterau: wetterau.arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Website der Bundesagentur für Arbeit oder bei der Unternehmerhotline der Bundesagentur, unter: 0800 45555 20.

Liquiditätshilfen

Der Zugang zu KfW-Unternehmenskrediten wird deutlich erleichtert. Einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsprogramme in Hessen erhalten Sie bei der Wirtschafts- und Infrastrukturbank des Landes Hessen (WI-Bank) oder bei der KfW-Bank. Diese Kreditprogramme im Hausbankverfahren sollen eine ausreichende Versorgung mit liquiden Finanzmitteln sicherstellen.

Für Unternehmen, die krisenbedingt vorübergehend in ernsthaftere Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind und daher nicht ohne weiteres Zugang zu den bestehenden Förderprogrammen haben, wird die Risikotoleranz der KfW krisenadäquat erhöht.

Bei den Bürgschaftsbanken wird darüber hinaus der Bürgschaftshöchstbetrag auf 2,5 Mio. € verdoppelt. Bürgschaftsverfahren sollen beschleunigt und vereinfacht werden, um eine schnelle Kreditvergabe zu ermöglichen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei der Bürgschaftsbank Hessen.

Die Beantragung von Unternehmenskrediten erfolgt über Ihre Hausbank. Anträge, die direkt bei der WI-Bank eingereicht werden, können leider nicht bearbeitet werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim WI-Bank Servicecenter, unter 0611 744-7333 (erreichbar von 08:00 - 20:00 Uhr).

Stundungen

Um die lokale Wirtschaft zu entlasten, bieten verschiedene Institutionen Stundungen an.

Steuerstundung

Grundsätzlich wird die Gewährung von Steuerstundungen erleichtert. Die Finanzbehörden können Steuern stunden, wenn die Einziehung eine erhebliche Härte darstellen würde. Die Finanzverwaltung wird angewiesen, dabei keine strengen Anforderungen zu stellen.

Zudem können Vorauszahlungen leichter angepasst werden. Sobald klar ist, dass die Einkünfte der Steuerpflichtigen im laufenden Jahr voraussichtlich geringer sein werden, werden die Steuervorauszahlungen unkompliziert und schnell herabgesetzt.

Auf Vollstreckungsmaßnahmen (z.B. Kontopfändungen) beziehungsweise Säumniszuschläge wird bis zum 31. Dezember 2020 verzichtet, solange der Schuldner einer fälligen Steuerzahlung unmittelbar von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen ist.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihr zuständiges Finanzamt in Friedberg.

Stundung der Gewerbesteuer bei der Stadt Bad Nauheim

Als Unterstützung für die lokalen Gewerbetreibenden bietet die Stadt Bad Nauheim weitere, unbürokratische Hilfe an:

Alle Betriebe, die wegen der Landesverordnung schließen mussten, können ab sofort ihre Gewerbesteuer, die an die Stadt abzuführen wäre, stunden.

Das entsprechende Formular finden Sie hier:

Formular für die Gewerbesteuerstundung
67.27 KB

Ansprechpartner für Stundungsanträge für die Gewerbesteuer:

Norman Schwart | © Magistrat
Norman Schwart
Finanzverwaltung und Beteiligungsmanagement
+49 (0) 6032 343-254 +49 (0) 6032 343-336 norman.schwart@bad-nauheim.de Friedrichstraße 3/ Zimmer 2.04
Stundung für Mieten und Pachten städtischer Immobilien

Mieten und Pachten für Immobilien der Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH und der Stadt Bad Nauheim können formlos eingereicht werden.

Stundungsanträge für Mieten und Pachten städtischer Immobilien senden Sie bitte an die Finanzverwaltung der Stadt Bad Nauheim an:

Norman Schwart | © Magistrat
Norman Schwart
Finanzverwaltung und Beteiligungsmanagement
+49 (0) 6032 343-254 +49 (0) 6032 343-336 norman.schwart@bad-nauheim.de Friedrichstraße 3/ Zimmer 2.04

Stundungsanträge für Mieten für Immobilien der Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH senden Sie bitte direkt an die Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft an:

  Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH | © Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft
Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH
info@bnwobau.de
Informationen über Stundung von Sozialabgaben

Ergänzend zu den umfassenden Unterstützungen für Unternehmen und Selbstständige, die derzeit von Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat beschlossen werden, ist es unter bestimmten Bedingungen möglich, dass die Beitragszahlungen für die Sozialversicherungen von den gesetzlichen Krankenkassen vorübergehend gestundet werden. Der Antrag ist an die Krankenkassen zu richten, bei denen die Beschäftigten des Betriebs versichert sind. Sind die Beschäftigten bei verschiedenen Krankenkassen versichert, muss der Antrag an jede Krankenkasse separat gestellt werden. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen ernsthafte Zahlungsschwierigkeiten hat oder im Falle der sofortigen Einziehung der Beiträge in solche Schwierigkeiten geraten würde. Die Entscheidung über eine Stundung fällt die zuständige Krankenkasse.

Reduzierung der Abschläge für Kunden der Stadtwerke Bad Nauheim

Die Stadtwerke Bad Nauheim gewähren ihren gewerbetreibenden und von der Schließung aufgrund der Corona-Epidemie betroffenen Kunden individuelle Reduzierungen der Abschläge.

Bitte wenden Sie sich hierfür an

Förderung von Homeoffice

Förderung von Homeoffice durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Das Förderprogramm „go-digital“ des BMWi richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und das Handwerk. Go-Digital bietet neben den Modulen „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“ auch das Modul 3 – „Digitalisierung von Geschäftsprozessen“ an, dessen Leistungsspektrum vor dem Hintergrund der Corona-Krise nun erweitert wird. Ab sofort können demnach IT-Dienstleistungen, die die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen zum Ziel haben, offiziell unter dem besagten Modul beantragt und bewilligt werden. Hierzu zählt vor allem der Aufbau sowie das Einrichten der zugehörigen Hardware. Software, die dabei zum Einsatz kommt und über die gängigen Standards hinausgeht, ist ebenfalls förderfähig.

Von der Förderung ausgeschlossen sind hingegen reine Investitionsmaßnahmen in Hard- und Standardsoftware. Zudem sind Angehörige der freien Berufe, Land- und Forstwirtschaftsbetriebe und Unternehmensberatungen von go-digital ausgeschlossen.

Branchenspezifische Informationen

Im weiteren Verlauf finden Sie coronaspezifische Links zu einzelnen Branchen

Insolvenz

Bis zum 30.09.2020 wird die Insolvenzantragspflicht für betroffene Unternehmen ausgesetzt. Entsprechende Informationen zum Aussetzen der Insolvenzantragspflicht erhalten Sie auf der Homepage des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Seit dem 01.10.2020 gilt eine veränderte Insolvenzantragspflicht. Für überschuldete Unternehmen gilt die Aussetzung weiter bis zum 31.12.2020, für zahlungsunfähige Unternehmen gibt es keine Aussetzung mehr. Zusätzliche Informationen befinden sich auf der Homepage des Bundestages.


Wir helfen Ihnen gerne weiter

Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Nauheim
Oliver Michel | © Magistrat
Oliver Michel
Wirtschaftsförderung und Liegenschaften
+49 (0) 6032 343-308 +49 (0) 6032 343-428 oliver.michel@bad-nauheim.de Parkstraße 36-38/ Zimmer 2.02
Tobias Brandt | © Magistrat
Tobias Brandt
Wirtschaftsförderung und Flächenmanagement
+49 (0) 6032 343-226 +49 (0) 6032 343-428 tobias.brandt@bad-nauheim.de Parkstraße 36-38/ Zimmer 2.06

Finanzverwaltung Stadt Bad Nauheim

Stundungsanträge für die Gewerbesteuer und für städtische Mieten und Pachten
Norman Schwart | © Magistrat
Norman Schwart
Finanzverwaltung und Beteiligungsmanagement
+49 (0) 6032 343-254 +49 (0) 6032 343-336 norman.schwart@bad-nauheim.de Friedrichstraße 3/ Zimmer 2.04

Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft

Stundungsanträge für Mieten für Gebäude der Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH
  Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH | © Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft
Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH
info@bnwobau.de

Stadtwerke Bad Nauheim

Reduzierung der Abschläge für Strom- und Gaszahlungen für Kunden der Stadtwerke

downloads

Formular für die Gewerbesteuerstundung 
67.27 KB

Corona-Virus

Aktuelle Situation & Informationen
Mehr erfahren