Sinfoniekonzert

Sinfoniekonzert

mit der Kammerphilharmonie Bad Nauheim

Konzerte 16:00
19. Juni 2022

Leitung: Uwe Krause
Solist: Samuel Seidenberg (Horn)

Aram Chatschaturjan
Masquerades Suite

Gemeinsam mit den großen Komponisten der russischen Musik des 20. Jahrhunderts Sergej Prokofieff und Dimitri Schostakowitsch steht der Name Aram Chatschaturjan, seiner Herkunft nach armenischer Abstammung, als einer der Begründer der modernen Musikkultur in der ehemaligen UDSSR. Chatschaturjan zählt zu den wenigen Komponisten, die sich bereits in ihrem ersten Schaffensabschnitt einen eigenständigen und klar umrissenen Stil erarbeiten konnten. Dabei ist für seine Musik die Synthese folkloristischer Tanzelemente aus armenischen, aserbaidschanischen, grusinischen und turkmenischen Wurzeln mit dem symphonischen Erbe Tschaikowskys auffällig. Dazu prägt eine Vielzahl instrumentaler Farben und temperamentvoller Tanzrhythmen seine Musik, in der auch immer wieder lyrische und optische Passagen eingebettet sind.


Reinhold M. Glière
Konzert für Horn und Orchester

Reinhold Moritzewitsch Glière, 1874 in Kiew geboren, war in der Sowjetunion ein hoch angesehener Komponist und Dirigent. Er erhielt etliche Orden und Auszeichnungen. Er war Volkskünstler der UdSSR und ihrer Sowjetrepubliken Russland, Aserbaidschan und Usbekistan. Auch erhielt er dreimal den Stalinpreis (1946, 1948, 1950) und wurde 1941 zum Doktor der Kulturwissenschaften ernannt.
Besonders seine Forschungen in (musikalisch) entlegeneren Gebieten der UdSSR beeinflussten sein Schaffen. Glière orientierte sich am sozialistischen Realismus; sein Ballett Der rote Mohn galt zum Beispiel als das Musterbeispiel für ein Bühnenwerk, das propagandistische Ausrichtung mit einem volkstümlich-eingängigen Idiom verbindet. Insgesamt muss Glière als äußerst traditionsverbundener Komponist angesehen werden. Auch seine letzten Werke sprechen – ungeachtet aller musikalischen Umwälzungen der vorangegangenen Jahrzehnte – noch die kaum abgeänderte Sprache der russischen Nationalromantik.


Igor Stravinsky
Sinfonie Nr. 1 Es-Dur, op. 1

Es scheint nicht zu hoch gegriffen, Igor Strawinsky als einen der den bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts zu bezeichnen – derart groß war und ist sein Bekanntheitsgrad, derart bedeutend seine musikalischen und stilistischen Einflüsse auf die nachfolgenden Komponisten. Strawinsky selbst hat sich im Laufe seines Lebens sowohl persönlich als auch musikalisch intensiv weiterentwickelt und die Musikwelt schließlich um einzigartige Kompositionen bereichert, deren innovativer Geist bis heute inspiriert und beglückt.
Strawinskys Opus1. ist eine meisterhafte Anfängerarbeit, die sich gänzlich an den „klassischen“ russischen Sinfonien orientiert und in nichts das Verfahren erahnen lässt, das Stravinsky später entwickelte. Hier tritt - ähnlich wie Dmitri Schostakowitsch - ein junger Mann mit einer Sinfonie auf die musikalische Weltbühne, dessen Erstlingswerk die Tradition meisterhaft beherrscht.

EINZELKARTEN VORVERKAUF
Kategorie I Kategorie II Kategorie III
Normalpreis: 32 Euro 28 Euro 20 Euro
Ermäßigter Preis: 28 Euro 24 Euro 16 Euro

Vorverkauf der Einzelkarten ab 01.02.2022:
Tourist-Information Bad Nauheim, in den Kolonnaden 1
Onlinevorverkauf: https://bad-nauheim.reservix.de

EINZELKARTEN ABENDKASSE
Kategorie I Kategorie II Kategorie III
Normalpreis: 36 Euro 32 Euro 22 Euro
Ermäßigter Preis: 31 Euro 27 Euro 18 Euro

Ermäßigte Kartenpreise gelten für Schüler, Azubis, Studenten,
Behinderte (ab GdB 50), Mitglieder des FöV sinfonische Musik
Bad Nauheim, Inhaber der Kurkarte Bad Nauheim, der Ehrenamtscard
Bad Nauheim sowie Personen nach dem Sozialtarif.
2-G-Regelung: Der Besuch der Sinfoniekonzerte ist nur mit aktuellem
Nachweis der vollständigen Impfung oder der Genesung möglich.
Der Nachweis ist beim Einlass vorzulegen.
PDF herunterladen Termin speichern

Veranstaltungsort

Jugendstil-Theater
Elvis-Presley-Platz 1
61231 Bad Nauheim

Veranstalter

Verein zur Förderung Sinfonischer MusikVeranstalterwebseite
Tickets kaufen

Termine

Datum
Veranstaltungsbeginn
Veranstaltungsende
Einlasszeit
Datum 19. Juni 2022
Veranstaltungsbeginn 16:00 Uhr
Veranstaltungsende 18:00 Uhr