Lage & Anreise

Bad Nauheim liegt im Bundesland Hessen, mitten in der Wetterau, am Fuße des Taunus und 30 km nördlich der Mainmetropole Frankfurt am Main.

Einfach ankommen

Ob mit dem Auto, Zug oder Flugzeug – die Kurstadt ist auf allen Wegen schnell und unkompliziert zu erreichen.

Durch die zentrale Lage in Deutschland eignet sich Bad Nauheim hervorragend für eine Kurzreise und Ausflüge in die Region. Von den Ballungsgebieten Rhein-Main, Rhein-Ruhr und Rhein-Neckar ist die Stadt meist in weniger als zwei Stunden zu erreichen.

So kommen Sie zu uns

mit dem Auto...


über die Autobahnen A5 Frankfurt – Kassel oder A45 Frankfurt – Dortmund

mit dem ZUg...


über den Hauptbahnhof Frankfurt oder den Bahnhof Gießen erreicht man Bad Nauheim in ca. 30 Minuten.

Mit dem Flugzeug...


über den internationalen Flughafen Frankfurt/Main (FRA). Vom Fernbahnhof des Flughafens erreicht man Bad Nauheim in ca. 60 Minuten

Parken & Mobilität Vor Ort

Wohnmobil

Wohnmobilfahrer sind in Bad Nauheim herzlich willkommen, auch wenn wir keinen Platz mit Ver- und Entsorgung besitzen. Geeignete Stellplätze gibt es auf dem Parkplatz des Usa-Wellenbads, In der Au 2, 61231 Bad Nauheim.

Bus & Bahn

Mit vier Stadtbuslinien und dem zentral gelegenen Bahnhof verfügt Bad Nauheim über einen guten öffentlichen Nahverkehr.

 

→ Mehr Infos

Parken

In der Rubrik Service auf unserer interaktiven Stadtkarte finden Sie alle öffentlichen Parkplätze, Parkhäuser und Elektrotankstellen in Bad Nauheim.

 

→ Zur Stadtkarte

Smartparking in der Innenstadt

In der Gesundheitsstadt können Autofahrer auf vielen öffentlichen Parkplätzen ihre Parkgebühren per Mobiltelefon zahlen. Dafür kooperiert die Stadt mit smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung. Als Handyparken-Anbieter stehen „EasyPark“, „ParkNow“, „Park and Joy“, „moBiLET“, „Yellowbrick/flowbird“ und „travipay“ zur Auswahl. Die Parkscheinautomaten bleiben parallel in Betrieb. Dort finden sich Aufkleber mit den neuen Dienstleistern und ihren Anleitungen für die ersten Schritte zum Handyparken. Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder auch per SMS. Die Parkzeit kann nach Bedarf gestartet, gestoppt oder verlängert werden. Ausgenommen vom Handyparken sind bisher noch das Parkdeck am Sprudelhof und die Parkhäuser. Mehr Informationen gibt es bei: