Rathaus von Bad Nauheim | © Magistrat

Datenschutz-erklärung

der Stadt Bad Nauheim im Bewerbungsverfahren

Datenschutzerklärung

der Stadt Bad Nauheim im Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns bewerben möchten bzw. beworben haben. Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen einer Bewerbung verarbeiten und halten weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit.

1. Verantwortlich für die Datenerhebung

Der

Magistrat der Stadt Bad Nauheim
Fachdienst Personalmanagement
Parkstraße 36-38
61231 Bad Nauheim
Tel. 06032 343-0
E-Mail: bewerbung@bad-nauheim.de

ist Verantwortlicher im Sinne der EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
(im Folgenden als „wir“ bezeichnet).

2. Datenschutzbeauftragter

Zu allem mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß DSGVO im Zusammenhang stehenden Fragen, können Sie unseren behördlichen Datenschutzbeauftragten zu Rate ziehen.

Datenschutzbeauftragter
Rechtsanwalt Konrad Dörner
c/o Magistrat der Stadt Bad Nauheim
Parkstraße 36-38
61231 Bad Nauheim
Tel. 06032 9290835
E-Mail: datenschutz@bad-nauheim.de

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Die Auswahl von Bewerber*innen erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung (sog. Bestenauslese – Art. 33 Abs. 2 GG). Jede bei uns eingehende Bewerbung wird demnach nach diesen Kriterien beurteilt. Für diesen Zweck müssen wir personenbezogene Daten und Informationen zur Leistungsbewertung und Auswahlentscheidung erheben. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 Abs. 1 i. V. m. Abs. 8 S. 2 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Ferner müssen diese Daten und Informationen aus Rechtsschutzgründen aufgehoben werden, nämlich soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist herbei Art. 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO, berechtigtes Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Ihre personenbezogenen Daten werden bei uns ausschließlich für das konkrete Stellenbesetzungsverfahren, für das Sie sich beworben haben, gespeichert und verarbeitet. Eine Speicherung oder Verwendung für andere Zwecke findet nicht statt.

Kommt es zwischen Ihnen und uns zu einem Beschäftigungsverhältnis, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten und Informationen für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten.

4. Kategorien betroffener Personen und personenbezogener Daten

Wir verarbeiten gem. § 26 (8) i.V.m. (1) BDSG Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies sind allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation/Weiterbildung und Schulausbildung (Qualifikationsdaten, Zeugnisse mit Geburts- und Adressdaten) oder andere Angaben (Tätigkeiten, Arbeitszeugnisse mit Geburts- und Adressdaten, Beurteilungsdaten), die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln.

5. Kategorien von Empfänger*innen

Die Weitergabe der Daten erfolgt nur innerhalb der Stadtverwaltung Bad Nauheim und nur an die Interessenvertretungen, die am konkreten Auswahlprozess beteiligt sind. Dies sind:

5.1 Personalmanagement und Fachbereich zur Vorbereitung und Durchführung der Auswahlentscheidung

5.2 Personalrat zur Wahrung der Beteiligungsrechte nach dem Hessischen Personalvertretungsgesetz

5.3 Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte zur Wahrung der Rechte nach dem Hess. Gesetzes über die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und zum Abbau von Diskriminierung von Frauen in der öffentlichen Verwaltung

5.4 Schwerbehindertenvertretung zur Wahrung der Beteiligungsrechte nach dem SGB IX

5.5 Zuständiges Gremium zur endgültigen Entscheidung über die Einstellung der/des Bewerberin/Bewerbers

6. Übermittlung an Drittländer

Eine Datenübermittlung an Drittländer findet nicht statt und ist auch nicht beabsichtigt.

7. Speicherzeitraum

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für eine Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir Ihre Daten darüber hinaus noch weiterspeichern, sofern dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Spätestens aber nach zwölf Monaten nach einer Auswahlentscheidung werden die für das Bewerberverfahren erhobenen Daten gelöscht (Art. 6 abs. 1 DSGVO).

Wir weisen darauf hin, dass bei eingegangenen Initiativbewerbungen die erforderlichen Daten bis zu zwei Jahre verarbeitet werden können. Danach werden sie gelöscht. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, bitten wir Sie um Mitteilung.

8. Betroffenenrechte

Als Bewerber*in bei uns haben Sie je nach Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten unter den in Ziffer 1 und 2 genannten Daten kontaktieren können:

a. Auskunft
Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

b. Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu ver langen (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17, 18 DSGVO).

c. Widerspruchsrecht
Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einlegen. Wir verarbeiten diese Daten dann nicht mehr, es sei denn, die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

d. Widerrufsrecht
Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten unter den in Ziff. 1 und 2 genannten Daten kontaktieren.

Bitte beachten Sie, dass mit einer jederzeit möglichen Löschung Ihrer Daten im Laufe des Auswahlverfahrens Ihre Bewerbung zurückgezogen wird und eine Berücksichtigung im Auswahlprozess nicht mehr stattfinden kann.

e. Beschwerderecht
Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei dem

Hessischen Datenschutzbeauftragten
Postfach 3163
65021 Wiesbaden
Tel. 0611/1408-0
E-Mail: Poststelle@datenschutz.hessen.de

wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Karriere-Portal

Willkommen im Karriere-Portal der Stadt Bad Nauheim!
Mehr erfahren