Bau eines neuen Stauraumkanals an der Dieselstraße sorgt für leistungsfähigeres Kanalnetz | © Magistrat
lebenswert

Bau eines neuen Stauraumkanals an der Dieselstraße sorgt für leistungsfähigeres Kanalnetz

Umleitung und Verlegung der Bushaltestellen bis Dezember 2022
14. Juli 2022

Die Stadt Bad Nauheim wird ab der nächsten Woche mit den Vorarbeiten für einen neuen Stauraumkanal im Bereich der Dieselstraße beginnen. Bei der letzten Leistungsprüfung des Kanalnetzes hatte sich herausgestellt, dass die Regenwasserkanäle im Bereich der Dieselstraße und in Richtung Bahnunterführung Rödger Weg überlastet sind. „Durch den Neubau sollen mögliche Überschwemmungen insbesondere bei Starkregen verhindert werden. Im Kanal kann zukünftig Regenwasser zurückgehalten und kontrolliert an das bestehende Kanalnetz abgegeben werden. Es handelt sich somit um eine wichtige Maßnahme zur Gefahrenabwehr“, erklärt Bürgermeister Klaus Kreß.

Bevor der Kanal gebaut werden kann müssen die Versorgungsleitungen für Gas und Wasser im Kreuzungsbereich Rödger Weg / Dieselstraße umverlegt werden. Für diese Maßnahme ist ein Zeitraum von ca. 8 Wochen vorgesehen. Anfang Oktober soll mit dem Bau des neuen Kanals begonnen werden. Im Anschluss hieran ist die Oberflächenwiederherstellung geplant. Bei günstigen Witterungsverhältnissen erwartet die Stadt Bad Nauheim den Abschluss der Bauarbeiten Ende Mai 2023.

Einschränkungen für Anwohner:innen und Verkehrsumleitung
Während der Bauarbeiten ist mit Einschränkungen für die Anwohner:innen und mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der Kreisverkehr Rödger Weg / Dieselstraße / Georg-Scheller-Straße wird vom 18. Juli bis voraussichtlich Ende Dezember für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Georg-Scheller-Straße und die Hubert-Vergölst-Straße und wird ausgeschildert.

Die Bushaltestellen Dieselstraße, Wisselsheimer Straße, Goldsteinstraße sowie Rödger Weg entfallen in diesem Zeitraum. Die Ersatzhaltestelle befindet sich in der Hubert-Vergölst-Straße auf Höhe des Möbelhauses „Jysk“ (ehemals Dänisches Bettenlager). Die Baufirma wird versuchen, den Anliegerverkehr so weit wie möglich zu gewährleisten. Sofern Grundstückszufahren zeitweise nicht genutzt werden können, wird dies individuell und rechtzeitig mit den Anwohner:innen abgestimmt. Bei Sperrungen von Straßenabschnitten zu Müllabfuhrzeiten werden die Mülltonnen durch das Bauunternehmen zu geeigneten Sammelstellen an- und abtransportiert. Um eine entsprechende Kennzeichnung der Mülltonnen wird gebeten.

Im Zuge der Neuverlegung der Hauptkanäle müssen die vorhandenen Kanalhausanschlüsse für Schmutz- und Regenwasser wieder an die neuen Hauptkanäle angeschlossen bzw. – sofern dies baulich erforderlich ist – im Straßenbereich erneuert werden. Die Kosten für diese Maßnahmen sind gemäß der Entwässerungssatzung der Stadt Bad Nauheim von den Grundstückseigentümer:innen zu tragen.