Bad Nauheim bleibt Fairtrade-Stadt: Kurstadt darf Titel zwei weitere Jahre tragen | © Magistrat
lebenswert

Bad Nauheim bleibt Fairtrade-Stadt: Kurstadt darf Titel zwei weitere Jahre tragen

Bürgermeister Kreß überreichte Auszeichnung an Vertreter der Bad Nauheimer Steuerungsgruppe
27. Mai 2022

Die Stadt Bad Nauheim erfüllt weiterhin alle Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne und darf den Titel „Fairtrade Stadt“ bis 2024 tragen. Im Rahmen eines kleinen Festaktes im Gemeindesaal der Wilhelmskirche überreichte Bürgermeister Klaus Kreß am 12. Mai die Urkunde zur Titelerneuerung an Vertreter der Bad Nauheimer Fairtrade-Initiative. Der Rathauschef freute sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein deutliches Zeichen dafür, wie stark der Gedanke des fairen Handels mittlerweile in Bad Nauheim verankert ist. Rund 80 lokale Kooperationspartner bekennen sich bereits zu fairen Produktionsbedingungen. Darauf können wir in Bad Nauheim stolz sein. Diesen Weg wollen wir in Zukunft weitergehen und unser Engagement ausbauen.“ Die Sprecherin der Steuerungsgruppe der Initiative, Patricia Mayer, unterstrich vor den Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, dass Bad Nauheim sogar überregional als positives Beispiel für nachhaltige Entwicklung und fairen Handel wahrgenommen werde. Sie verwies zudem auf die zunehmende Bedeutung der regionalen Vernetzung, die durch die Mitgliedschaft der Stadt in der fairen europäischen Metropolregion „Rhein.Main.Fair“ seit 2021 weiter vorangetrieben werde.

Seit 2014 darf sich Bad Nauheim „Fairtrade-Stadt“ nennen. Die Stadt baut seitdem ihr Engagement für fairen Handel kontinuierlich aus. Da die Auszeichnung alle zwei Jahre aktualisiert wird, darf sich Bad Nauheim bereits über die vierte Erneuerung des Gütesiegels in Folge freuen. Von der Vielfältigkeit der aktuellen Fairtrade-Projekte konnten sich die Gäste des Festakts ein Bild machen. Die Mitglieder der Initiative Christine Kunert und Günter Wagner berichteten über die erfolgreiche Weiterentwicklung des Bad Nauheimer Apfel-Mango-Saft-Projektes. Der aus fair gehandelten Mangos von den Philippinen und Äpfeln von Bad Nauheimer Streuobstwiesen hergestellte Saft werde mittlerweile nicht nur in städtischen Kindertagesstätten und Grundschulen angeboten, sondern sei seit der Ernte 2021 sogar im Handel erhältlich – selbstverständlich in Mehrwegflaschen. Im Anschluss präsentierte Adela Yamini die ersten Kurzfilmbeiträge der Aktion „Bad Nauheim is(s)t fair“, die das gleichnamige Kochbuch der Initiative ergänzen. Die Produktion weiterer Kochvideos ist für die nächsten Monate geplant. Sie sollen vor allem in den Sozialen Medien für Aufmerksamkeit sorgen, zum fairen Konsum animieren und das Profil Bad Nauheims als Fairtrade-Stadt weiter schärfen.

Weitere Informationen und Bilder vom Festakt unter www.bad-nauheim-fairtrade-stadt.de.