900 Baumsetzlinge im Goldsteinpark gepflanzt | © Magistrat
lebenswert

900 Baumsetzlinge im Goldsteinpark gepflanzt

Am Wochenende begann die Aufforstung des Walds im Goldsteinpark
15. November 2021

Die Stadt Bad Nauheim sowie die Stadtwerke Bad Nauheim pflanzten mit Unterstützung des Klimafaireins e.V. am Wochenende 900 kleine Bäume im Wald des Goldsteinparks. Rund 60 Helferinnen und Helfer haben in wenigen Stunden die Setzlinge in den Boden gebracht, darunter Kundinnen und Kunden des Naturstrom-Tarifs sowie die Goldsteinfreunde.

Für je 50 Euro Spende an das Projekt „Kurstadt hilft Kurstadt“ wurden zum einen die von der Flutkatastrophe betroffenen Heilbäder Bad Münstereifel und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützt und zum anderen durch den Klimafairein jeweils ein Baumsetzling gepflanzt, wodurch der „Klimawald der Solidarität“ entsteht. Aufgrund der stetig steigenden Temperaturen und verschiedene Baumkrankheiten, mussten einige Bäume auch im Wald des Goldsteinparks gefällt werden.

Mit der Pflanzaktion fördert der Klimafairein die Wiederaufforstung der Wälder. Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht bis 2030 eine Million Bäume zu pflanzen.

„Wir brauchen Bäume zur Produktion von Sauerstoff und zur Reduktion von CO2“, sagt Bürgermeister Klaus Kreß, „weshalb die stattliche Anzahl von 900 Baumsetzlingen umso erfreulicher ist.“ An der Pflanzaktion haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kur- und Servicebetriebs und auch der Stadtwerke tatkräftig mitgewirkt. „Mit kleinen Schritten und gemeinsamen Aktionen kann jeder zu einem Wandel im Denken und Handeln beitragen und das Klima positiv beeinflussen“, erklärt Doktor Thorsten Reichel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim GmbH.

Die städtische Spendenaktion „Kurstadt hilft Kurstadt“ haben die Heilbäderverbände, insbesondere der Hessische Heilbäderverband e.V. kräftig unterstützt. Die aufgestellte Tafel führt alle Spenderinnen und Spender namentlich auf.