Trinkkuranlage: Pergola wird erneuert | © Magistrar
lebenswert

Trinkkuranlage: Pergola wird erneuert

Bauhof tauscht Holzkonstruktion in Eigenleistung aus
18. Februar 2020

Die Pergola in der Trinkkuranlage links und rechts der Konzertmuschel wird in den kommenden Wochen erneuert. Bei einer Routinekontrolle im vergangenen Sommer haben die Mitarbeiter*innen des städtischen Bauhofs festgestellt, dass sich die Pfetten und Sparren in einem schlechten Zustand befinden. „Durch den Regen hat sich Fäulnis gebildet und das Holz bereits mehrere Zentimeter tief beschädigt. Von unten konnte man den Schaden nicht erkennen, die Konstruktion hat eher einen guten Eindruck gemacht. Allerdings ist sie in einem baulich schlechten Zustand, aber noch standsicher“, erläutert Bürgermeister Klaus Kreß.

Die Balken wurden sofort abgestützt, um die Verkehrssicherheit auch weiterhin zu gewährleisten. Ab kommender Woche wird die Pergola komplett ausgetauscht. Die städtischen Bauhofmitarbeiter werden dazu zunächst die alte Anlage abbauen und anschließend die neuen Holzbalken, die bereits weiß gestrichen sind, montieren. Um die Laubenkonstruktion künftig besser vor Regen zu schützen, werden die Querbalken eine Zinkblechabdeckung erhalten, die ebenfalls vom Bauhof verlötet wird.

„Die Pergola wurde kurz vor der Landesgartenschau, also erst vor rund zehn Jahren, neu hergerichtet. Schade, dass das Material eine so kurze Lebensdauer hatte. Für die Erneuerung fallen 12.000 Euro Materialkosten an, hinzu kommen noch einmal die Kosten für die Leistungen unserer Bauhofmitarbeiter. Mit dem Denkmalschutz des Wetteraukreises wurde die Maßnahme im Vorfeld abgestimmt“, sagt der Rathauschef.

Die beiden Pergolaseiten werden nacheinander instandgesetzt, so das der Durchgang für Gäste der Trinkkuranlage mit kleineren Einschränkungen immer gewährleistet bleibt. Voraussichtlich Mitte März ist die Sanierung abgeschlossen.