Mannschaftssport wieder uneingeschränkt möglich | © pixabay
corona

Mannschaftssport wieder uneingeschränkt möglich

Mehr Freiheiten durch die zweite Lockerungsstufe und Öffnung der Hallen auch während der Sommerferien
21. Mai 2021

Als erster hessischer Landkreis erreicht der Wetteraukreis am 21. Mai 2021 die zweite Lockerungsstufe und darf die weitreichenden Lockerungen nun entsprechend umsetzen. Rechtzeitig zum langen Pfingstwochenende dürfen Restaurants und Cafés dann sogar wieder im Innenraum Speisen und Getränke anbieten. Für einen Besuch im Lokal brauchen nicht-geimpfte bzw. genesene Gäste dann noch einen Negativnachweis (Test, Impf- oder Genesennachweis), im Außenbereich ist dies nicht mehr notwendig. Abstand, Kontaktdatenerfassung und Sitzplatz bleiben Pflicht. Auch die Sportbegeisterten profitieren von den Lockerungen, denn nun dürfen auch die Sporthallen wieder öffnen. Ab 22. Mai 2021 stehen die städtischen Hallen wieder für Schul- und Vereinssport (entsprechend der Hallenpläne) zur Verfügung.

„Wir freuen uns, dass unsere Vereine wieder in die übliche Saisonvorbereitung und den Spielbetrieb in den Mannschafts- und Ballsportarten wie beispielsweise Fußball, Handball und Volleyball starten können. Trainingseinheiten und Spiele sind wieder uneingeschränkt möglich. Auch während der Sommerferien bleiben die Hallen geöffnet. Damit haben unsere Kinder, Jugendlichen und Sportbegeisterten wieder die Möglichkeit, den Teamgeist und den verbindenden Charakter des Wettkampfs zu erleben“, so Erster Stadtrat Peter Krank.

Wichtig dabei bleibt aber nach wie vor, dass die Hygieneregeln in den Vereinen und im Sportunterricht eingehalten werden. So sollen Warteschlangen vor den Anlagen, in den Umkleiden und Sanitäranlagen vermieden werden. Das Hygienekonzept muss ferner so angelegt sein, dass sich die Gruppen auch vor und nach dem Training nicht durchmischen und Umkleiden und Duschen auch nur in den zulässigen Gruppen und Abständen zueinander nutzen. Der Landessportbund e.V. empfiehlt, auf die Nutzung von Umkleiden und Duschen, sofern möglich, zu verzichten.

Generell gibt es in Stufe 2 zahlreiche Lockerungen im Freizeit und Sport-Bereich:

Individualsport (z.B. Joggen, Radfahren, Wandern) darf in Gruppen von höchstens zehn Personen stattfinden. Die Sportausübung zweier Haushalte bleibt unabhängig von der Personenzahl selbstverständlich möglich. Geimpfte und genesene Personen zählen nicht mit, ebenso Kinder bis einschließlich 14 Jahre.

Sport in Gruppen kann ebenfalls mit bis zu zehn Personen betrieben werden (z.B. Gymnastikgruppen; Kontaktsportarten wie Judo, Boxen, etc.). Es muss gewährleistet sein, dass sich die Zehnergruppen während der Sportausübung in verschiedenen, mindestens drei Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten und keine Durchmischung der einzelnen Gruppen erfolgt.

Mannschaftssport ist ohne Einschränkung erlaubt. Voraussetzung ist ein entsprechendes Hygienekonzept. Damit kann Fußball, Handball, Basketball, American-Football usw. in voller Mannschaftsstärke ausgeübt werden entsprechend der Regeln der jeweiligen Sportart. Bei den Mannschaftssportarten wird ein Negativnachweis (Test) empfohlen.

Für Kinder bis einschließlich 14 Jahre sind alle Sportarten ohne Beschränkung der Gruppengröße oder der Zahl der Hausstände erlaubt.

Zuschauer sind beim Trainings- und Wettkampfbetrieb im Freien und in gedeckten Sportanlagen zulässig. Dabei müssen die allgemeinen Vorgaben für Veranstaltungen (im Freien bis 200 Teilnehmer*innen, in geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer*innen) eingehalten werden.

Die Veranstaltungsräume der Stadt stehen nur für Vereinsversammlungen zur Verfügung, nicht aber für Feierlichkeiten und gesellige Veranstaltungen.

Verantwortlich für die Kontaktdatenerfassung und Hygieneregeln bleiben die Vereine; die Stadt Bad Nauheim unterstützt hierbei – indem sie die Möglichkeit der digitalen Kontaktdatenerfassung über die Luca-App anbietet und für die Vereine koordiniert.

Auch das Freibad des Usa-Wellenbades öffnet seine Pforten und freut sich ab Samstag, 29. Mai 2021, 8:00 Uhr, auf schwimmbegeisterte Gäste. Aufgrund der derzeit gültigen Corona-Verordnung des Landes Hessen, dürfen Besuche nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden. Die maximale Besucherzahl ist begrenzt.

Nicht zuletzt profitiert der Brunnenausschank von der Lockerungsstufe 2: Der Kurbrunnen öffnet seine Pforten von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 15:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 11:30. Durchgehend geöffnet ist der Brunnenausschank in Schwalheim. Der Brunnenausschank in der Trinkkuranlage und am Ludwigsbrunnen bleiben aufgrund von Sanierungsarbeiten vorerst geschlossen.