Corona Virus | © pixabay

Corona-Virus

Aktuelle Situation & Informationen

Corona-Virus

Aktuelle Informationen und Hinweise zur Situation in Bad Nauheim

Wir beobachten die Situation sehr aufmerksam und treffen unsere Entscheidungen mit Augenmaß. Das tun wir aufgrund der Verantwortung für alle Menschen, die in der Gesundheitsstadt leben, arbeiten und ihre Geschäfte betreiben.

Übersicht über die Corona-Fälle in der Wetterau | © Wetteraukreis

Corona-Fälle in der Wetterau

Die aktuellen Zahlen der Corona-Fälle in den Kommunen finden Sie in den Pressemitteilungen des Wetteraukreises.
wetteraukreis.de

Überblick

Was ist geschlossen, was ist offen und was ist untersagt?

Kontaktbeschränkung und Maskenpflicht

Menschen in Bad Nauheim, dürfen sich in Gruppen von höchstens zehn Personen im öffentlichen Raum aufhalten. Ausnahmen darüberhinaus gelten für Familien oder Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes. 

In Situationen, in denen Maßnahmen der physischen Distanzierung nur schwer eingehalten werden können, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen. In von Personen genutzten geschlossenen Räumen ist auf eine angemessene und regelmäßige Belüftung zu achten.

Im Bahnhof (Gebäude, Unterführungen und Bahnsteige), in Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs, an Haltestellen und den Publikumsbereichen von Geschäften, Bank- und Postfilialen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.

Weitere Einschränkungen können bei Überschreiten der festgelegten Grenzwerte bei Neuinfektionen (Inzidenz) kreisweit durch das Gesundheitsamt angeordnet werden.

IN BAD NAUHEIM DÜRFEN ÖFFNEN
  • Alle Geschäfte, Verkaufsstätten und ähnliche Einrichtungen unter Beachtung folgender Voraussetzungen:

    • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
    • Steuerung der Besucherzahlen, damit der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
    • Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene,
    • Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen

  • Speisegaststätten, Bars, Kneipen

    • Generell ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen einzuhalten, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind
    • Ausnahmen gelten für Gruppen von bis zu zehn Personen und für Familien oder Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes
    • Pflicht zum Führen einer Gästeliste (Name, Anschrift Telefonnummer)
    • Küchenpersonal und Servicekräfte tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung
    • geeignetes Hygienekonzept
    • Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen

  • Abhol- und Lieferdienste von Speisegaststätten, Eisdielen und Eiscafés

    Eine Abholung von Speisen und Getränken darf nur erfolgen, wenn

    • sichergestellt ist, dass die Speisen und Getränke ohne Wartezeit zur Verfügung stehen oder die Warteplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern gewährleistet ist,
    • geeignete Hygienemaßnahmen getroffen werden und
    • Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen erfolgen.

  • Dienstleister, Berater, Handwerker

    Bei körpernahen Dienstleistungen wie z.B. Haareschneiden, Maniküre und (Thai-)Massagen muss für die gesamte Dauer des Kundenkontakts eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Kundinnen und Kunden dürfen die Betriebe nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten. Sie dürfen sie zeitweise abnehmen, sofern die Behandlung durch das Tragen nicht erfolgen kann. Name, Anschrift und Telefonnummer der Kundinnen und Kunden sind zu erfassen.

  • Übernachtungsangebote (Hotels, Pensionen, Appartements, Ferienwohnungen)

    • Sauna-, Schwimm- und Wellnessbereiche dürfen ausschließlich von Übernachtungsgästen genutzt werden.
    • Beherbergungsverbot für Personen, die aus einem Risikogebiet (Inzidenz über 50) außerhalb Hessens anreisen oder dort ihren Wohnsitz haben. Außnahmen sind mit einem aktuellen negativen Test (nicht älter als 48 Stunden) bei zwingend notwendigen beruflichen, familiären oder medizinischen Gründen möglich.

  • Fitnessstudios
  • Spielhallen/ Wettannahmestellen
  • Kindertagesstätten und Schulen
  • Städtische Einrichtungen

    • Rathaus
    • Tourist Information
    • Stadtbücherei

  • Städtische Sportplätze und Sportstätten
  • Kinder- und Jugendhaus Alte Feuerwache
  • Öffentliche Räume in Bürgerhäusern, Mehrzweckhallen und Vereinstreffs nach entsprechenden Vorgaben hinsichtlich der maximal zugelassenen Personenzahl
  • Usa-Wellenbad
  • Minigolfanlage im Kurpark
  • Bootsverleih am Großen Teich
  • Erna-Ente-Treff
  • Kirchen, Moscheen, Synagogen und andere Glaubensgemeinschaften

    Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften zur gemeinschaftlichen Religionsausübung sind zulässig, unter Beachtung folgender Voraussetzungen:

    • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern,
    • kein Herumreichen von Gegenständen zwischen Personen,
    • Pflicht zum Führen einer Teilnahmeliste (Name, Anschrift, Telefonnummer)
    • Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene und
    • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gut sichtbar angebracht sind.

  • Spielplätze
  • Liegewiese und Keltenpavillon am Gradierbau I
  • Brunnenausschank in der Trinkkuranlage
  • Kurpark, Goldsteinpark, Südpark, Gesundheitsgarten
  • Museen und Ausstellungen 
  • Grillplätze
  • Bildungsangebote wie Musik- und Volkshochschulen 
  • Erika-Pitzer-Begegnungsstätte
  • Mütter- und Familienzentrum (MÜFAZ)
IN BAD NAUHEIM GESCHLOSSEN SIND
  • Inhalatorium im Gradierbau I
  • Tanzlokale

    Gastronomischer Betrieb mit Ausnahmegenehmigung möglich.

IN BAD NAUHEIM UNTERSAGT SIND
  • Großveranstaltungen

    Bei denen die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln typischerweise nicht sichergestellt werden kann.

  • Veranstaltungen (Sport, Musik, Kultur,...) mit über 250 Teilnehmern

    Sofern keine Ausnahmegenehmigung des Kreisgesundheitsamtes oder der städtischen Ordnungsbehörde vorliegt.

  • Tanzveranstaltungen
  • Private Veranstaltungen mit vornehmlich geselligem Charakter (Geburtstage, Hochzeiten,...) mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 50 Personen

    Für Feiern in privaten Räumen, insbesondere in Wohnungen, wird eine Höchstteilnehmerzahl von 25 Personen dringend empfohlen.

Hinweis

- Darstellung der Stadt Bad Nauheim -
Rechtskräftig sind die jeweils gültigen "Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus" der Hessischen Landesregierung

Bußgelder

Verstöße gegen die Verordnungen der Hessischen Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung vor dem Corona-Virus können mit Bußgeldern belegt werden.
Dies gilt bei Zuwiderhandlung gegen die hier dargestellten Maßnahmen der Stadt Bad Nauheim.

Stand

Montag, 19. Oktober 2020

Corona Warn APP

Unterstützt uns im Kampf gegen Corona.  Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen.
Weitere Informationen der Bundesregierung

Dank und Appell des Bürgermeisters

Allen Bad Nauheimerinnen und Bad Nauheimern sage ich DANKE...

... für Ihre Solidarität,

...für Ihre Besonnenheit,

...für  Ihr Durchhaltevermögen,

...für Ihren Einsatz.

Wir haben den Sommer hinter uns gelassen, ohne dass es zu größerem Infektionsgeschehen in unserer Stadt kam. Zur kalten Jahreszeit wird sich die Lage wieder verschärfen und wir alle werden zunächst lernen müssen, mit einer neuen Normalität zu leben. Dabei stehen wir alle gemeinsam weiterhin in besonderer Verantwortung füreinander. Mein oberstes Ziel bleibt es, die Gesundheit der Menschen in Bad Nauheim zu schützen. Gleichzeitig gehen wir verantwortungsvoll mit dem um, was Bad Nauheim lebenswert macht. Unsere Entscheidungen treffen wir daher sehr behutsam und wägen stets aufmerksam ab.

Ich danke den Menschen im Gesundheitswesen, den Rettungs- und Einsatzkräften und all denen, die in den letzten Wochen Großartiges für uns geleistet haben.

 

 

Nachbarschaftshilfe

Einkaufsservice, Botengänge und weitere Unterstützungsdienste für hilfsbedürftige Menschen - Koordinationskreis, Organisatorin Hedwig Rohde, Telefon  +49 (0) 171 916 17 24, E-Mail hedwig.rohde@t-online.de
Weitere Informationen

Tipps für die richtige Hygiene

Information der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Wir sind für Ihre Fragen da

  Service-Hotline
Service-Hotline
für dringende Fragen
+49 (0) 6032 343-1

Hier erhalten Sie Informationen
 des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration
zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen:

(Here you can get information of the Hessian Ministry of Social Affairs and Integration to the coronavirus in different languages)


Verordnungen

rund um den Corona-Virus
Mehr erfahren