Corona Virus | © pixabay

Corona-Virus

Aktuelle Situation & Informationen

Corona-Virus

Aktuelle Informationen und Hinweise zur Situation in Bad Nauheim

Wir beobachten die Situation sehr aufmerksam und treffen unsere Entscheidungen mit Augenmaß. Das tun wir aufgrund der Verantwortung für alle Menschen, die in der Gesundheitsstadt leben, arbeiten und ihre Geschäfte betreiben.

Übersicht über die Corona-Fälle in der Wetterau | © Wetteraukreis

Corona-Fälle in der Wetterau

Die aktuellen Zahlen der Corona-Fälle in den Kommunen finden Sie in den Pressemitteilungen des Wetteraukreises.
wetteraukreis.de

Überblick

Was ist geschlossen, was ist offen und was ist untersagt?

KONTAKTBESCHRÄNKUNG

Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet, ausgenommen hiervon sind Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Auch für private Zusammenkünfte wird eine Beschränkung auf den eigenen Hausstand sowie eine weitere nicht im Haushalt lebende Person dringend empfohlen.

Erlaubt bleiben die Begleitung und Betreuung minderjähriger oder unterstützungsbedürftiger Personen. Die Einschränkung gilt auch nicht im Rahmen der gegenseitigen Übernahme der Kinderbetreuung durch höchstens drei Familien (familiäre Betreuungsgemeinschaft), wenn die sozialen Kontakte im Übrigen nach Möglichkeit reduziert werden.

 

MASKENPFLICHT

Eine medizinische Maske (OP-Masken oder Schutzmasken der Standards FFP2, KN95, N95 oder vergleichbare ohne Ausatemventil) ist zu tragen während des Aufenthaltes

  • • in den Publikumsbereichen von Geschäften, Bank- und Postfilialen 
  • • in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- und fernverkehrs
  • • an Bahnsteigen, Haltestellen und zugehörigen Gebäuden
  • • bei körpernahen Dienstleistungen (u.a. Frisöre)
  • • auf dem Wochenmarkt
  • • bei religiösen Zusammenkünften, Trauerfeiern etc. in geschlossenen Räumen

 

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist zu tragen während des Aufenthaltes

  • • im Publikumsbereich aller öffentlich zugänglichen Gebäude
  • • in allen Arbeits-und Betriebsstätten
  • (Dies gilt nicht am Platz, sofern ein Abstand von 1,5 Meter zu weiteren Personen sicher eingehalten werden kann)
  • • bei der Abholung in der Gastronomie
  • • in Übernachtungsbetrieben in allen Bereichen mit Publikumsverkehr
  • • auf stark frequentierten Verkehrswegen, Plätzen und Flächen unter freiem Himmel, wenn absehbar ist, dass der notwendige Mindestabstand von 1,5 Metern nicht durchgängig eingehalten werden kann
  • (insbesondere auf Parkplätzen und im stärker frequentierten Innenstadtbereich wie der Stresemannstraße und der Parkstraße)
  • • in Fahrzeugen, wenn sich dort Personen aus mehr als zwei Hausständen befinden
  • • bei religiösen Zusammenkünften, Trauerfeiern etc. im Freien

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, möglichst einer medizinischen Maske, wird dringend empfohlen, wenn sich Personen unterschiedlicher Hausstände gemeinsam in einem geschlossenen Raum aufhalten oder wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände nicht eingehalten werden kann.

IN BAD NAUHEIM DÜRFEN ÖFFNEN
  • Geschäfte, Verkaufsstätten und ähnliche Einrichtungen mit einem Sortimentsschwerpunkt des täglichen Bedarfs oder Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe

    • Lebensmitteleinzelhandel
    • Futtermittelhandel
    • Wochenmärkte
    • Direktverkauf vom Lebensmittelerzeuger
    • Reformhäuser
    • Feinkostgeschäfte
    • Lebensmittelspezialgeschäfte wie Weinhandel, Spirituosenläden, Süßwarengeschäfte
    • Geschäfte des Lebensmittelhandwerks (Bäcker, Metzger,...)
    • Getränkemärkte
    • Abhol- und Lieferdienste
    • Babyfachmärkte
    • Apotheken
    • Drogerien
    • Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker
    • Paketstationen, Poststellen
    • Banken und Sparkassen
    • Tankstellen, Tankstellenshops, Autohöfe und Autoraststätten
    • Kioske, Tabak- und E-Zigarettenläden, Zeitungsverkauf
    • Tierbedarfsmärkte
    • Jagd- und Angelbedarf
    • Juweliere (nur Reparatur)
    • Floristen (mit gestalterischer Tätigkeit im Schwerpunkt)
    • Blumenläden, Blumenstände und Gärtnereien (soweit zulässige Sortimente überwiegen: Schnitt- und Topfblumen sowie für Blumengestecke und Grabschmuck)
    • Änderungsschneidereien/ Schneider
    • Waschsalons/ Reinigungen
    • Reisebüros
    • Servicestellen von Telekommunikationsunternehmen
    • Versicherungsvermittler
    • Immobilienmakler
    • Fotostudios
    • Solarien
    • Kfz-Werkstätten
    • Ersatzteilverkaufsstätten für Kraftfahrzeuge und Fahrräder

    Unter Beachtung folgender Voraussetzungen:
    • Tragen einer medizinischen Maske als Mund-Nasen-Bedeckung
    • Steuerung der Besucherzahlen - Mindestabstand 1,5 Metern
    (Unter 800 m² Verkaufsfläche maximale eine Person je angefangener Verkaufsfläche von 10 m² und auf die 800 m² übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Person je 20 m²)
    • Vermeidung von Warteschlangen
    • Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene
    • Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen

  • Abhol- und Lieferdienste von Speisegaststätten, Straßenverkauf (to go), Eisdielen und Eiscafés

    Unter Beachtung folgender Voraussetzungen:
    • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
    • Keine Wartezeit
    • Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Abholerinnen und Abholern
    • geeignete Hygienemaßnahmen
    • Aushänge zu den erforderlichen Hygienemaßnahmen
    • Der Verzehr von Speisen und Getränken in der unmittelbaren Umgebung der Verkaufsstätte ist untersagt.

  • Dienstleister, Berater, Handwerker

    Unter Beachtung folgender Voraussetzungen:
    • möglichst ohne unmittelbaren persönlichen körperlichen Kontakt
    • Einhaltung des Sicherheitsabstandes

  • Medizinisch notwendige Behandlungen wie Physio-, Ergo- und Logotherapien, Podologie, medizinische Fußpflege und medizinisch verordnete Massagen 

    Unter Beachtung folgender Voraussetzungen:
    • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Ausnahme nur bei Behandlungen, wo das Tragen nicht erfolgen kann)
    • Pflicht zum Führen einer  Kundenliste (Name, Anschrift, Telefonnummer)

  • Frisörbetriebe
  • Kosmetikstudios, Nagelstudios, Fußpflegestudios und ähnliche Betriebe

    • Hygienisch notwendige Behandlungen sind erlaubt, insbesondere von Kosmetikstudios (beispielsweise Akne-Behandlungen) und Nagelstudios (Reinigung und Pflege von Fuß- und Fingernägeln). Dekorative oder ästhetische Behandlungen sind untersagt.

  • Übernachtungsangebote (Hotels, Pensionen, Appartements, Ferienwohnungen)

    • Nur zu notwendigen Zwecken erlaubt (kein Tourismus)

  • Kindertagesstätten

    • Die Kindertagesstätten sind im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen geöffnet.

  • Schulen

    • Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 findet Wechselunterricht statt.
    • Ab der Jahrgangsstufe 7 erfolgt mit Ausnahme der Abschlussklassen Distanzunterricht.

  • Rathaus mit Terminvereinbarung für dringend notwendige Angelegenheiten
  • Kirchen, Moscheen, Synagogen und andere Glaubensgemeinschaften, sowie Bestattungen

    Unter Beachtung folgender Voraussetzungen:
    • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
       (in geschlossenen Räumen medizinische Masken)
    • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
    • Kein Gemeindegesang
    • Kein Herumreichen von Gegenständen zwischen Personen
    • Pflicht zum Führen einer Teilnahmeliste (Name, Anschrift, Telefonnummer)
    • Geeignetes Hygienekonzepte entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts
    • Steuerung des Zutritts
    • Vermeidung von Warteschlangen
    • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen
    • Ist eine Auslastung der räumlichen Kapazitäten zu erwarten, soll die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung erfolgen. Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen sind dem zuständigen Ordnungsamt anzuzeigen.

  • Volkshochschulen
  • Musik- und Kunstschulen
  • Spielplätze
  • Kurpark, Goldsteinpark, Südpark
  • Waldsportplatz

    • Nur für Individualsport - nicht für den Mannschaftssport
    • Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr

IN BAD NAUHEIM GESCHLOSSEN SIND
  • Geschäfte, Verkaufsstätten und ähnliche Einrichtungen ohne einen Sortimentsschwerpunkt des täglichen Bedarfs

    • Baumärkte (Ausnahme für gewerblich tätige Handwerkerinnen und Handwerker)
    • Bekleidungshandel
    • Baumschulen
    • Buchhandlungen
    • Elektroeinzelhandel (Werkstatt, falls vorhanden darf öffnen)
    • Kfz-Handel auch im Außenbereich (Ausnahme LKW- und Nutzfahrzeughandel)
    • Kosmetikgeschäfte / Naturkosmetikgeschäfte
    • Mischwarenläden, deren Sortiment überwiegend nicht erlaubt ist
    • Schreibwarenhandel
    • Spielzeughandel

    Das Anbieten von Abhol- und Lieferdiensten ist ausdrücklich erlaubt.
    Einzelterminlicher Einlass in die Geschäfte ist nicht zulässig. 
    Zulässige Alternative +++ Neues Angebot auf BadNauheimLiebe.de: Per Videocall - virtuell in Läden kaufen!

  • Bars, Kneipen

    • deren Schwerpunkt nicht im Anbieten von Speisen liegt

  • Speisegaststätten

    • Abholung oder Lieferung möglich

  • Übernachtungsangebote (Hotels, Pensionen, Appartements, Ferienwohnungen)

    • Kein Tourismus (nur zu notwendigen Zwecken erlaubt)

  • Tourist Information
  • Tattoo- & Piercing-Studios, Thai-Massage und ähnliche Betriebe
  • Tanzlokale
  • Spielhallen/ Wettannahmestellen
  • Sportplätze und Sportstätten

    • Ausnahme: Waldsportplatz für den Individualsport

  • Bürgerhäuser, Mehrzweckhallen und Vereinstreffs
  • Eisstadion - Öffentlicher Eislauf
  • Fitnessstudios
  • Usa-Wellenbad
  • Saunen
  • Stadtbücherei
  • Museen und Ausstellungen
  • Kinder- und Jugendhaus Alte Feuerwache
  • Erika-Pitzer-Begegnungsstätte
  • Heilquellenausschank in der Trinkkuranlage
  • Inhalatorium im Gradierbau I
  • Gesundheitsgarten
  • Grillplätze
IN BAD NAUHEIM UNTERSAGT SIND
  • Sämtliche Unterhaltungs-, Freizeit- und Tanzveranstaltungen
  • Gemeinsames Feiern im öffentlichen Raum (unabhängig von der Personenzahl)
  • Konsum von Alkohol auf publikumsträchtigen öffentlichen Plätzen und in entsprechenden Einrichtungen
  • Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen

    • Ausnahme: Alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand

  • Jahrmärkte und Spezialmärkte (z.B. Flohmärkte)

Quarantäne und Isolation

Beides sind Absonderungsmaßnahmen. Isoliert werden Erkrankte und Infizierte. In Quarantäne kommen Personen, die unter einem Ansteckungsverdacht stehen.

Quarantäne
Eine zeitlich befristete Absonderung von Personen, bei denen der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, meistens für Kontaktpersonen von Erkrankten oder Reiserückkehrende aus Risikogebieten. Die Quarantäne kann behördlich angeordnet sein, aber auch freiwillig erfolgen.

  • • Wer mit einer positiv getesteten Person zusammenwohnt, muss für 14 Tage in Quarantäne und darf nur bei einem negativen Testergebnis und in Ausnahmefällen unaufschiebbare Erledigungen machen.
  • • Treten während der Quarantäne corona-spezifische Krankheitssymptome auf, ist das Gesundheitsamt zu kontaktieren.
  • • Wer in Quarantäne ist, darf die eigene Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch empfangen.
  • • Eine behördlich angeordnete Quarantäne endet nicht automatisch, sondern wird durch die zuständige Behörden, in der Regel das örtliche Gesundheitsamt wieder aufgehoben.

Isolation
Eine behördlich angeordnete Maßnahme bei Erkrankten mit bestätigter Corona-Infektion. Je nach Schwere kann die Isolation zu Hause oder im Krankenhaus erfolgen.

  • • Treten während der Isolation corona-spezifische Krankheitssymptome auf, ist das Gesundheitsamt zu kontaktieren. 
  • • Wer in Isolation ist, darf die eigene Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch empfangen. 
  • • Eine behördlich angeordnete Isolation endet nicht automatisch, sondern wird durch die zuständige Behörden, in der Regel das örtliche Gesundheitsamt wieder aufgehoben.

Positiver Corona-Test
Wer einen positives PCR-Testergebnis erhält, muss sich unverzüglich für 14 Tage absondern und das Gesundheitsamt informieren.

Rückreise aus einem Risikogebiet
Wer aus dem Ausland einreist und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss für 10 Tage in Quarantäne. Bereits vor der Einreise in die Bundesrepublik muss eine eine digitale Einreiseanmeldung durchgeführt werden (einreiseanmeldung.de). Weiterhin muss bis spätestens 48 Stunden nach der Einreise ein Nachweis erbracht werden, dass man nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Bei einem Aufenthalt in Gebieten mit besonders hohen Infektionsrisiken (besonders hohe Fallzahlen oder Regionen, in denen sich bestimmte Virusmutationen verbreitet) muss der Test schon vor der Abreise erfolgen. Das Gesundheitsamt kann die Vorlage eines Nachweises bis zu zehn Tagen nach Einreise verlangen.

Hinweis

- Darstellung der Stadt Bad Nauheim -
Rechtskräftig sind die jeweils gültigen "Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus" der Hessischen Landesregierung.

Bußgelder

Verstöße gegen die Verordnungen der Hessischen Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung vor dem Corona-Virus können mit Bußgeldern belegt werden.

Stand

Montag, 1. März 2021

BAD NAUHEIMER FAHRSERVICE

Mit dem Taxi sicher zum Impfzentrum
Weitere Informationen

Corona Warn APP

Unterstützt uns im Kampf gegen Corona.  Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen.
Weitere Informationen der Bundesregierung

Dank und Appell des Bürgermeisters

Allen Bad Nauheimerinnen und Bad Nauheimern sage ich DANKE...

... für Ihre Solidarität,

...für Ihre Besonnenheit,

...für  Ihren Einsatz,

...für Ihr Durchhaltevermögen.

Die Lage bleibt auch im Jahr 2021 angespannt. Der Lockdown trifft uns alle. Besonders die Entwicklung der von der Schließung betroffenen Betriebe bedrückt mich sehr. Seien Sie sicher, dass ich als Bürgermeister weiterhin proaktiv an Lösungen für Bad Nauheim arbeite. Machen Sie mit und bleiben Sie Lokalheld! Unterstützen Sie Ihre Betriebe nach dem Motto:  #BADNAUHEIMLIEBE.DE  Wir alle gemeinsam stehen in besonderer Verantwortung füreinander und halten uns an die Regeln, um weitere Beschränkungen zu verhindern. Mein oberstes Ziel bleibt es, die Gesundheit der Menschen in Bad Nauheim zu schützen. Gleichzeitig gehen wir verantwortungsvoll mit dem um, was Bad Nauheim lebenswert macht. Unsere Entscheidungen treffen wir daher sehr behutsam und wägen stets aufmerksam ab.

Ich danke den Menschen im Gesundheitswesen, den Rettungs- und Einsatzkräften und all denen, die Großartiges für uns leisten.

 

 

Nachbarschaftshilfe

Einkaufsservice, Botengänge und weitere Unterstützungsdienste für hilfsbedürftige Menschen - Koordinationskreis, Organisatorin Hedwig Rohde, Telefon  +49 (0) 171 916 17 24, E-Mail hedwig.rohde@t-online.de
Weitere Informationen

Tipps für die richtige Hygiene

Information der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Wir sind für Ihre Fragen da

  Service-Hotline
Service-Hotline
für dringende Fragen
+49 (0) 6032 343-1

Hier erhalten Sie Informationen
 des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration
zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen:

(Here you can get information of the Hessian Ministry of Social Affairs and Integration to the coronavirus in different languages)

Verordnungen

rund um den Corona-Virus
Mehr erfahren