Kirschenmännle

Für die Zeit der süßen und sauren Kirschen

Zutaten für 4 Personen:

4 helle Brötchen, in Würfel oder Scheiben geschnitten
2 Rosinenbrötchen, in Würfel oder Scheiben geschnitten
250 ml Milch
Zimt nach Bedarf
1 kleine Prise Nelkenpulver
100 g Butter
40 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker

4 frische Eier 
1 Prise Salz
50 g Zucker (für Eischnee)
80 g Mandeln oder Nüsse (gehackt)
100 g Schmand
Limettenschale 
400 g Kirschen mit Stein, süß oder sauer
40 g Butter zum Ausfetten der Auflaufform

 

1. Die geschnittenen Brötchen in eine große Schüssel geben und mischen. Die Milch mit Zimt und Nelkenpulver verrühren, über die Brötchen gießen und durchziehen lassen.

2. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, dann die Eigelbe nacheinander unterrühren.

3. Das Eiweiß mit einer Prise Salz anschlagen und mit dem Zucker zu festem Eischnee schlagen. Dann kühl stellen.

4. Unter die Eigelbmasse, Mandeln oder Nüsse geben, den Schmand und die abgeriebene Limettenschale unterziehen.

5. Diese Eigelbmasse mit den Kirschen auf die eingeweichten Brötchen geben und mischen.

6. Zum Schluss dann den Eischnee unterheben, sodass die Kirschenmasse locker bleibt. Anschließend in die vorbereitete gebutterte Auflaufform gießen und verteilen.

7. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 45 Minuten garen. Eventuell nach 30 Minuten von oben abdecken. Kurz ruhen lassen.

8. Mit Puderzucker bestäuben und mit Vanillesoße und frischer Minze servieren.

Serviertipps:

  • Austausch der Kirschen: Aprikosen, Pfirsiche, Birnen, Äpfel oder Waldbeeren
  • Austausch der Gewürze: Ingwer, Anis, weihnachtliche Gewürze, Kakaopulver, Kaffee
  • Andere Soßen: Vanille mit einem Hauch Chili, Frucht, Schoko, Kaffee

Küchentipps:

  • Die Brötchen und Kirschen können am Vortag gut vorbereitet werden.
  • Alte Brötchen, Rosinenbrot, Weißbrot oder Croissants können gut verarbeitet werden.

Tipps zur Gartechnik:

  • Beim Backen auf die Bräunung achten, zu stark gebacken, lässt sich das Kirschenmännle schlecht portionieren.

Produkte der fair gehandelten Lebensmittel in Bad Nauheim

  • frische Limetten, Zimt, Vanillezucker

Im Bad Nauheim Blog präsentiert der Verein der Köche monatlich eine neue Kochanregung. „Die Rezepte sind für vier Personen, saisonal, regional, mit Pfiff und für jeden nachkochbar. Bei den Rezepten lege ich größten Wert darauf, dass die Reihenfolge der Zutaten mit der Reihenfolge in der Zubereitung übereinstimmt. Ein Beispiel: Wenn Karotten als erste Zutat stehen, dann sollen sie auch als erstes in der Zubereitung stehen. Wenn man sich daran hält, dann sind die besten Voraussetzungen dafür geschaffen, dass es am Ende schmeckt“, rät Rolf Unsorg. "Mein Tipp: Halten Sie sich genau an das Rezept!"

Viel Spaß beim Kochen & Servieren!

Bad Nauheim Blog: StadtGeschmäcker


2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

  1. Stefan Zettl
    Die Rezepte finde ich klasse. Bitte mehr davon!

    Besteht die Möglichkeit, Angaben zu den Bezugsquellen der einzelnen Zutaten zu bekommen?

    Herzliche Grüße
    Stefan Zettl
    1. Rolf Unsorg
      Die Produkte kommen alle aus der Region Bad Nauheim / Wetterau
      Bei den Gewürzen handelt es sich um fair gehandelte Produkte

      Viel Spaß beim nachkochen und genießen !