Rostbraten Strindberg auf Chicorée-Radicchiopfanne mit Rosenkohlblättchen

Ein klassisches Rezept aus dem ehemaligen „Hilberts Parkhotel“

Zutaten für 4 Personen (Bild 1):

320 g rote Zwiebeln in Würfeln
50 g Butter
Meersalz, Chili, geriebener Thymian
10 g geriebener Meerrettich
60 g mittelscharfer Senf
750 g Rumpsteak am Stück
40 g Weizenmehl Type 405
40 g Rapsöl
Meersalz, Pfeffer, Rosmarinzweig
400 g Chicorée in Blättchen
200 g Radicchio in Blättchen
40 g Butter
Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss frisch gemahlen
200 ml Gemüsefond
200 g blanchierte Rosenkohlblättchen

 

 

1. Die Zwiebeln in der Butter goldgelb anbraten, mit Meersalz, Chili und einer Prise Thymian würzen, gut trocken halten mit Meerrettich und dem Senf abschmecken, abkühlen lassen (Bild 2). Tipp: Kann auch mit Senfpulver zubereitet werden.

2. Das Rumpsteak in vier gleich große Stücke schneiden, unter Klarsichtfolie ein bisschen plattieren und die eine Oberfläche mit einem Messer kurz einritzen, damit die Zwiebeln besser haften bleiben (Bild 3).

3. Die Zwiebel-Senfmasse gut auf den Rumpsteaks verteilen und festdrücken, mit etwas Weizenmehl bestreuen (Bild 4).

4. Nun ein besonders wichtiger Arbeitsschritt: Das Rapsöl in der Pfanne erhitzen, die Rumpsteaks Strindberg auf eine Palette setzen und vorsichtig auf der Zwiebelseite goldgelb anbraten (Bild 5).

5. Wenn die Zwiebeln goldgelb sind, mit der Palette wenden und die andere Seite kurz anbraten. Die angebratenen Strindbergs auf ein Backblech mit etwas groben Salz, Pfeffer und einem Rosmarinzweig setzen und im Backofen bei 100 Grad ca. 10 Minuten garen. Die Garzeit hängt auch von der Dicke der Steaks ab (Bild 6).

6. Chicorée und Radicchio in Butter anbraten, mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit etwas Gemüsefond ablöschen. Zum Schluss die blanchierten Rosenkohlblättchen darunterheben und alles zusammen kurz braten.

Serviertipp:

  • Die Chicorée-Radicchiopfanne mit Rosenkohlblättchen auf einem Teller anrichten, das Strindberg einmal aufschneiden und gefällig auf dem Gemüsebett anrichten. Mit einem Rosmarinzweig garnieren (Titelbild).

Beilagenempfehlung:

  • Kartoffelgerichte, Semmel- oder Brezelklöße.

Produkte der fair gehandelten Lebensmittel in Bad Nauheim:

  • Meersalz, Chili, Senf, Muskatnuss

Im Bad Nauheim Blog präsentiert der Verein der Köche jeden Monat eine neue Kochanregung. „Die Rezepte sind für vier Personen, saisonal, regional, mit Pfiff und für jeden nachkochbar. Bei den Rezepten lege ich größten Wert darauf, dass die Reihenfolge der Zutaten mit der Reihenfolge in der Zubereitung übereinstimmt. Ein Beispiel: Wenn Karotten als erste Zutat aufgelistet sind, dann sollen sie auch als erstes in der Zubereitung verarbeitet werden. Wenn man sich daran hält, dann sind die besten Voraussetzungen dafür geschaffen, dass es am Ende schmeckt“, rät Rolf Unsorg. „Mein Tipp: Halten Sie sich genau an das Rezept!“

Viel Spaß beim Kochen, Servieren und Genießen!

Bad Nauheim Blog: StadtGeschmäcker


0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Keine Kommentare gefunden!