"Fit in den Frühling“ (gegen die Pfunde)

Grünkern-Quinoa-Bratling, Bouquet von Radicchio mit Feldsalat, Coulis von Pastinaken mit roter Beete

Zutaten für 4 Personen:

Bratling:
100 g Grünkern Schrot
400 ml Gemüsebrühe, fertiggekocht
frischer Thymianzweig

100 g Quinoa Triologie, ganzes Korn
80 g Karotten, in Würfeln
80 g Sellerie, in Würfeln
50 g Lauch, in Würfeln
10 ml Sonnenblumenöl
50 g Quark (20 %)
20 g Haferflocken (Schmelz)
1 Ei
frischer weißer Pfeffer, aus der Mühle
frische Muskatnuss
frischer Petersilie, geschnitten

Beilagen:
400 g Pastinaken, geschält
100 g Staudensellerie und Erbsenschoten, in Würfeln
20 g Butter
100 ml Gemüsebrühe, fertiggekocht
200 g Rote Bete, gekocht in Würfeln
50 ml Sahne (30 %)
Kräuter der Saison

10 ml Sonnenblumenöl, zum Braten
50 g Radicchio und Feldsalat, angemacht
essbare Blüten, je Saison
Thymianzweig zur Garnitur

 

Zubereitung:

1. Den Grünkernschrot in der Gemüsebrühe mit dem Thymianzweig etwa 10 Minuten ankochen. Dann den Quinoa dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Alles in eine Schüssel geben und quellen lassen, bis die Flüssigkeit aufgezogen ist.

2. Die Wurzelgemüse in dem Sonnenblumenöl anbraten und zu der Grünkern-Quinoa Mischung geben.

3. Die Grünkern-Quinoa Mischung mit Quark, Haferflocken, Ei, Pfeffer, Muskatnuss und der Petersilie gut vermengen, bis die Grünkern-Quinoa Masse geschmeidig ist. Danach die Masse zu Bratlingen formen und ruhen lassen.

4. Die Pastinaken in Würfel schneiden, mit Staudensellerie und Erbsenschoten in Butter angehen lassen und in Gemüsebrühe garen. Dann die Rote Bete Würfel unterheben und mit Sahne und Kräuter der Saison abschmecken.

5. Die Grünkern-Quinoa-Bratlinge anrichten und mit einem Bouquet von Radicchio und Feldsalat garnieren. Den Coulis von Pastinaken mit der Rote Bete angießen.

Tipp: Mit jungen Gemüsen der Saison vollenden.

Serviertipps:

  • Austausch der Gemüse im Bratling je nach Saison
  • Austausch von Getreide (Hirse, Vollkornreis, Dinkel, Buchweizen)
  • Abgewandelt mit roten Linsen, Nüssen, Mandeln, Tofu, Ziegenkäse oder anderen Gewürzen
  • Grünkern-Quinoa Masse für Füllung in: Weißkraut, Wirsing, Mangold, Chinakohl, Paprika

Küchentipps:

  • Punkt 1 der Zubereitung kann gut am Vortrag vorbereitet werden.
  • Quinoa Triologie (rotes, schwarzes und braunes Quinoa): Gibt es im Reformhaus zu kaufen.

Tipps zur Gartechnik:

  • Bratlinge sollten in Fett angebraten werden, dann entfalten die Getreidekörner ihren Eigengeschmack besser.

Tipps für Kneipp´sche Küche:

  • Gut geeignet, da es Gemüse der Saison sind. Pastinaken und rote Bete haben gerade in dieser Jahreszeit viele Mineralstoffe, Vitamine und Kalium.

Im Bad Nauheim Blog präsentiert der Verein der Köche künftig monatlich eine neue Kochanregung. „Die Rezepte sind für vier Personen, saisonal, regional, mit Pfiff und für jeden nachkochbar. Bei den Rezepten lege ich größten Wert darauf, dass die Reihenfolge der Zutaten mit der Reihenfolge in der Zubereitung übereinstimmt. Ein Beispiel: Wenn Karotten als erste Zutat stehen, dann sollen sie auch als erstes in der Zubereitung stehen. Wenn man sich daran hält, dann sind die besten Voraussetzungen dafür geschaffen, dass es am Ende schmeckt“, rät Rolf Unsorg. Tipp: Halten Sie sich genau an das Rezept!

Bad Nauheim Blog: StadtGeschmäcker


0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Keine Kommentare gefunden!