#Bootfahren

Sie ist viel in der Natur unterwegs und macht gerne Musik. Carla Haslbauer ist in Bad Nauheim aufgewachsen und war schon immer gerne auf dem Großen Teich und generell viel im Kurpark unterwegs. Der Johannisberg, der angrenzende Stadtwald und die Skiwiese waren ebenfalls Orte, an denen sie als Kind oft gespielt hat.

Ihre Kindheit dargestellt in einem Comic

Ihre Freizeit und ihr Arbeitsleben sind von Kreativität geprägt, wie schon ihre Kindheit. Carlas Mutter ist Opernsängerin. Über sie hat die 24-jährige ihre Bachelor-Arbeit verfasst: Ein autobiographisches Buch mit Comic-Elementen und Zeichnungen über ihre Kindheit als Tochter einer Opernsängerin. Sie erzählt darin, wie sie fast jeden Morgen vom Gesang der Mutter im Wohnzimmer geweckt wurde oder dass sie und ihre Geschwister mit Kostümen, Opern-Kleidern und falschen Wimpern gespielt haben, anstatt wie andere Kinder mit Kaufladen oder Spielküche. Carla Haslbauers Liebe gilt dem Zeichnen und Malen. Dafür und davon lebt sie inzwischen. Die 24-jährige hat an der Hochschule im schweizerischen Luzern studiert und arbeitet nun als Illustratorin.

Ihre freie Zeit genießt sie in Bad Nauheim

Sie kommt gerne zurück: Wenn sie zu Besuch in Bad Nauheim ist, trifft sie sich im Park mit alten Freunden, liegt auf den Wiesen in der Sonne und isst Eis. Sie besucht auch gerne Veranstaltungen wie das Jugendstilfestival, das dieses Jahr vom 7. bis 9. September stattfindet. Sie mag die Zeit der Wende zum 20. Jahrhundert, besonders in Hinblick auf Kunst und Architektur. Und sie hat früher beim Jugendstilfestival selbst mitgewirkt – bei der Modenschau ihrer Schule (Freie Waldorfschule Wetterau) in zeitgenössischen Kleidern. Zum Leben und Arbeiten bevorzugt Carla derzeit zwar größere Städte, aber sie kann sich vorstellen als Rentnerin wieder in ihrer Heimatstadt zu leben, weil es klein, gemütlich, aber dennoch lebendig hier ist.

Beliebt bei Groß und Klein

Lebendig ist vor allem er – der Kurpark in Bad Nauheim. Er lädt zum Spazierengehen und Verweilen ein, aber auch für sportliche Aktivitäten wie Joggen oder Yoga bietet er ein ideales Areal. An den Wochenenden (Freitag bis Sonntag) ist zudem der Bootsverleih am Großen Teich geöffnet. Bei gutem Wetter müssen die Besucher schon mal etwas warten, wenn sie mit Schwan, Ente oder Auto über den Großen Teich schippern möchten. Diese Modelle sind logischerweise bei allen Kindern sehr beliebt.

Bad Nauheim Blog: StadtGeschichten
Autor: Katharina Wagner


0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Keine Kommentare gefunden!