Ressourcen. Bewusst. Sein.

Gemeinsam für ein zukunftsfähiges Bad Nauheim

Ressourcen.Bewusst.Sein. | Für ein zukunftsfähiges Bad Nauheim

Der kritischen Situation auf den Energiemärkten, der drohenden Gasmangellage und der aktuellen Trinkwasserverfügbarkeit können wir nur gemeinsam begegnen.  

Die Versorgung mit Gas ist derzeit gewährleistet. Allerdings wird Deutschlands Abhängigkeit von russischen Energieimporten auch in Bad Nauheim dazu führen, dass wir uns auf steigende Gaspreise einstellen müssen.  Energieengpässe drohen. Die Trockenheit der vergangenen Jahre hat zu einer Trinkwasserknappheit in Bad Nauheim und der Region geführt. Daher müssen wir besonders sorgsam mit unseren Ressourcen umgehen und gemeinsam sparen - jetzt! Die Stadtverwaltung leistet ihren Beitrag - doch nur gemeinsam wird unser Handeln wirken

Deswegen sollten wir jetzt bewusst mit gas, strom und wasser umgehen 

Gas

Durch die Lieferreduzierung sind die Preise für den Gaseinkauf spürbar gestiegen und haben sich auf hohem Niveau eingependelt. Durch gut verhandelte Preise konnten die Stadtwerke Bad Nauheim die Preise stabil halten. Dies gilt nicht, sobald die Preisbindungsklausel der Vorlieferanten aufgehoben wird. 

Strom

Rund 15% des Strommixes in Deutschland wird durch erdgasbetriebene Turbinen erzeugt. Ein zügiger Ausbau der erneuerbaren Energiegewinnung kann dabei helfen, die Abhängigkeit von Gaslieferungen zu verringern.  Und vor allem: Strom sparen heißt gleichzeitig auch Gas sparen.  

Wasser

Die letzten Sommer waren warm und trocken. Das hat zu einem Absinken des Grundwasserpiegels geführt. Unser Vorlieferant hat dazu eine Trinkwasserampel eingeführt. Sie steht aktuell auf "GELB = Mäßige Grundwasserverfügbarkeit". Auch hier wollen wir bewusster sein.

Unser Beitrag zu Bad Nauheims Ressourcen.Bewusst.Sein


Wir sind bereits seit einiger Zeit auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Doch neben Nachhaltigkeitsagenda, Klimaschutzkonzept, Zukunftswerkstatt und "Ein Donut für Bad Nauheim", gilt es jetzt kurzfristig zu reagieren und dem drohenden Energieengpasse entgegenzuwirken. Wir versuchen viel einzusparen und den Eingriff in das Leben der Menschen möglichst gering zu halten. Das tun wir konkret:

Gebäude
Die Außenbeleuchtung öffentlicher Gebäude im Stadtgebiet wurde auf das notwendige Minimum reduziert. Dort wo noch Lichter brennen, ist dies aus Sicherheitsgründen erforderlich. 
Usa Wellenbad
Hallenbad und das Warmwasserbecken sind außer Betrieb. Die übrigen Außenbecken werden nur zusätzlich beheizt, wenn die erforderliche und bereits abgesenkte Temperatur nicht gehalten werden kann. Die Maßnahmen erfolgen in Abstimmung mit der Stadt Friedberg.
Stadtgebiet
Die Straßenbeleuchtung ist in der Kernstadt und Nieder-Mörlen auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Zudem erfolgt eine frühere Dimmung ab 22:00 Uhr (ca. 3.000 Leuchten/Einsparpotenzial ca. 10.000 kWh/Jahr). In den Stadtteilen Steinfurth, Rödgen,  Wisselsheim und Schwalheim steht die LED-Umrüstung bevor. Eine Dimmung erfolgt ebenfalls ab 22:00 Uhr (ca. 1.000 Leuchten/Einsparpotenzial ca. 14.500 kWh).
Rathaus
Das Rathaus und die Verwaltungsgebäude werden so energieeffizient wie möglich betrieben. Klimageräte laufen nur für Serverräume, die IT-Infrastruktur wurde bereits in den letzten Jahren optimiert und auch die Mitarbeiter:innen werden sensibilisiert.
Wasser im Stadtgebiet
Zahlreiche Brunnen sind aktuell abgeschaltet.  Dazu zählen die Brunnen an der Hauptstraße (Herzbrunnen und Marktplatzbrunnen) und Reinhardsstraße. Der Tritonbrunnen und der Wasserfall im Kurpark werden mit Teichwasser betrieben. Auch das Becken vor der Konzertmuschel in der Trinkkuranlage ist nicht gefüllt.
Sportstätten
Die Warmwasseraufbereitung an allen Sportplätzen und Hallen wird bei den aktuellen Temperaturen abgeschaltet (ausgenommen sind die Hallen/Bürgerhäuser mit Gastronomie). Daher kann aktuell nicht mit Warmwasser geduscht werden. 
IMmobilien
Über ein umfassendes Immobilienportfolio werden Wärmeverbräuche mit dem Ziel einer Optimierung erfasst.  Die Gebäude der Bad Nauheimer Wohnungsbaugesellschaft sind inbegriffen. Ziel ist die signifikante Absenkung der Raumtemperatur nach Nutzungsart (Arbeit, kulturelle Veranstaltung, Sport, Vereinstreffen, etc.)

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Yuge Lei | © Magistrat
Yuge Lei
Nachhaltigkeit
+49 (0) 6032 343-249 +49 (0) 6032 343-69-249 yuge.lei@bad-nauheim.de Parkstraße 36-38
Alena Rohn-Nemudrova
Alena Rohn-Nemudrova
Klimaschutz
+49 (0) 06032 343-267 +49 (0) 06032 343-69267 +49 (0) 151 14701522 alena.rohn-nemudrova@bad-nauheim.de Parkstraße 36-68

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
und nach Vereinbarung