Der historische Kurpark in Bad Nauheim

Idyll im englischen Landschaftsstil

Der berühmte Gartenarchitekt Heinrich Siesmayer schaffte mit einer Bleistiftskizze die Grundlage des historischen Kurparks in Bad Nauheim. Ganz im Sinne des englischen Landschaftsstils finden sich hier alte Bäume, dichtes Buschwerk, luftige Freiflächen, idyllische Teiche und botanische Raritäten. Noch heute zieht der zentral gelegene Kurpark zahlreiche Besucher und Kurgäste in seinen Bann.

Rudern und Stärkung am großen Teich

Geschwungene Wege leiten die Besucher entlang botanischer Raritäten zum Großen Teich, den er mit dem Ruderboot erkunden kann. Danach lädt der Biergarten im Teichhaus zu einer Stärkung ein. Im Abendrot bietet das dortige Teichhaus einen romantischen Blick über die große Wasserfläche.

Denksport für die ganze Familie

Auf der Minigolfanlage im Kurpark kann die ganze Familie ihr Geschick unter Beweis stellen. Eine Partie Schach mit überdimensionierten Figuren eröffnet neue Formen des Denksports und auch Boule-Liebhaber können hier ihrem Hobby nachgehen. In der kalten Jahreszeit können Sportbegeisterte das Colonel-Knight-Eisstadion besuchen, das direkt am Großen Teich gelegen ist.

Kurhaus inmitten von Blumen

Das oberhalb des Parks gelegene Kurhaus war lange Zeit Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Es ist im Neo-Renaissance-Stil erbaut und noch heute beeindrucken unter anderem die breite Terrasse sowie der sich anschließende Platanenhof. Hier findet man auch das im einzigartigen Jugendstil-Theater, das als eines der schönsten hessischen Theater gilt. Konzerte, Theateraufführungen und Ausstellungen finden hier regelmäßig statt.

Mythos Elvis

Für Musikliebhaber lohnt sich ein Abstecher zum Elvis-Presley-Platz. Hier findet man die Elvis-Steele, ein Denkmal für den King, der während seiner Militärzeit von 1958 bis 1960 in Bad Nauheim lebte.