Ausflugsziele rund um Bad Nauheim

Bad Nauheim liegt an der Nahtstelle zwischen den hessischen Mittelgebirgen Taunus und Vogelsberg und ist der ideale Ausgangspunkt für Kurzreisen, Wochenendtrips und Ausflüge in die Region.

Wetterau

In der landschaftlich reizvollen Wetterau mit ihren vielfältigen Naturräumen und ihrem reichen historischen Erbe finden sich zahlreiche Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe zu Bad Nauheim.

Burg Münzenburg

Hoch über Münzenberg ragen die beiden Bergfriede der Burg und bilden eine wichtige Landmarke in der Wetterau. In der Höhenburg aus dem Hochmittelalter wird im Sommer auf einer Freilichtbühne der Münzenberger Kultursommer inszeniert.

Das Eingangstor einer mittelalterlichen Burganlage
Friedberg Burganlage

Friedberger Burganlage

In direkter Nachbarschaft zu Bad Nauheim findet sich in Friedberg eine der größten Burganlagen Deutschlands. Der Adolfsturm, das Friedberger Wahrzeichen, ermöglicht einen imposanten Ausblick über die Wetterau, den Taunus und den Vogelsberg

Keltenwelt am Glauberg

Das Museum, der archäologische Park und das Forschungszentrum auf dem Glauberg beschäftigen sich mit der Besiedlungsgeschichte der Wetterau angefangen bei den Kelten bis zum 12./ 13. Jahrhundert.

Schloss Büdingen

Im Schlossmuseum erfahren Besucher mehr über das höfische Leben und können die gut erhaltenen Fresken im Schloss und in der gotischen Kapelle bewundern. Jedes Jahr im September lockt die Landpartie in den traumhaften Schlosspark von Büdingen.

Taunus

Hohe Gipfel, weitläufige Täler mit unterschiedlicher Fauna und Flora sowie zahlreiche Naturdenkmäler und Spuren vergangener Kulturen erwarten die Besucher im Taunus.

Mehrere Fachwerkhäuser auf einer grünen Wiese mit blauem Himmel.
Freilichtmuseum Hessenpark
© Taunus Touristik Service e.V.

Freilichtmuseum Hessenpark

Das Museum zeigt anhand von historischen Gebäuden, kulturgeschichtlichen Objekten, Führungen und handwerklichen Vorführungen die ländliche Kulturgeschichte im Taunus.

Aussichtsplattform auf dem Großen Feldberg mit Blick auf die Frankfurter Skyline.
Großen Feldberg
© Taunus Touristik Service e.V.

Großen Feldberg

Der höchste Berg im Taunus bieten einen ausgezeichneten Blick über das Rhein-Main-Gebiet bis nach Straßburg. Zahlreiche Rad- und Wanderwege laden zur sportlichen Betätigung ein. Besonders der neue Bikepark lockt Mountainbiker auf den Berg.

Über die Schulter eines Kletteres sieht man die Klettermöglichkeiten.
Kletterwald Taunus
© Taunus Touristik Service e.V.

Kletterwald Taunus

Hoch über die Baumgipfel im Waldseilpark warten der höchste Parcour Deutschlands und zwei der längsten hessischen Seilrutschen auf Kletterer.

Ein Wanderer genießt die Aussicht über das Tal.
Naturpark Taunus
© Taunus Touristik Service e.V.

Naturpark Taunus

Über 200 verschiedene Wanderwege laden Wanderer, Jogger und Nordic Walker zur Erholung in der Natur ein. Im Winter können auf familienfreundlichen Pisten und Langlauf-Strecken Skifahrer ihr Können unter Beweis stellen.

Altes römisches Kastell mit einer Holzbrücke
Römerkastell Saalburg
© Taunus Touristik Service e.V.

Römerkastell Saalburg

Vor den Toren Bad Homburgs werden achäologische Fundstücke aus der Römerzeit gezeigt und die Geschichte des Römerkastells erläutert. Themen- und Familientage sowie Kinder- und Familienführungen bringen Kindern das römische Soldatenleben näher.

Vogelsberg

Wanderer und Radfahrer kommen im Vogelsberg voll auf Ihre Kosten.

Hoherodskopf

Der zweithöchste Berg im Vogelsberg lockt mit einem vielfältigen Freizeitangebot. Hoch in die Luft geht es auf den Baumkronenpfad oder im Kletterwald. Eine rasante Abfahrt kann man mit der Sommerrodelbahn erleben. Ebenso rasant geht es beim Adventure Golf zu.

Wandern entlang des Vulkans

Verschiedene Wanderwege für Tages- und Mehrtagestouren locken in die Region. Die Tour Vulkanring Vogelsberg umrundet Europas größtes erloschenes Vulkangebiet und führt durch den Naturpark Hoher Vogelsberg.

Vulkanradweg

Entlang der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn zieht sich der 94 Kilometer lange Weg durch den Vogelsberg und die Wetterau. Die ansprechende Umgebung und die moderaten Steigungen des Weges eignen sich besonders für Radfahrer, Skater und Rollskiläufer.

Gießen

Von Bad Nauheim sind es nur 30 Minuten Fahrt in die Universitätsstadt Gießen. Zahlreiche interessante Museen, Galerien, wissenschaftliche Erlebnisorte, Parks und Gärten versprechen einen erlebnisreichen Kurztrip.

Das weiß-braune Gebäude enthält die Liebig Labore.
Liebig Museum
© Gießen Marketing GmbH

Liebig Museum

Im historischen Laboratorium des deutschen Chemikers Justus von Liebig können Besucher die verschiedenen Labore erkunden und mehr über die Geschichte der Chemie erfahren.

Zwei sandfarbene Gebäude sind mit einem Glasbau verbunden.
Mathematikum
© Mathematikum Gießen | Foto: Rolf K. Wegst

Mathematikum

Mathematik zum Anfassen verspricht das erste mathematische Mitmach-Museum in Gießen. Durch zahlreiche Exponate können Besucher mathematische Phänomene erleben und selbst ausprobieren.

Stadttheater Gießen
© Gießen Marketing GmbH

Stadttheater Gießen

Auf die Besucher wartet ein umfangreicher Spielplan aus modernen und klassischen Stücken, Konzerten, Opern, Operetten, Tanz-, Kinder- und Jugendtheater.

Bad Homburg

Die ehemalige Residenzstadt der hessischen Landgrafen mit ihrem denkmalgeschützten Kurpark und den zahlreichen historischen Gebäuden und Denkmälern lädt Besucher zu einem entspannten Aufenthalt ein.

Englische Kirche

Auf Wunsch der vielen britischen Kurgäste wurde die englische Kirche 1861 von Christian Holler erbaut. Heute beherbergt das Gebäude ein Kulturzentrum, in dem Kleinkunst eine Bühne geboten wird.

Eine im englischen Landschaftstil angelegte Parkanlage.
Kurpark Bad Homburg
© Taunus Touristik Service e.V.

Kurpark Bad Homburg

Eine der wenigen Parkanlagen von Peter Joseph Lenné, die als englischen Landschaftspark, weitgehend im Originalzustand erhalten blieb.

Ein prachtvoller sandsteinfarbener Barockbau eines Schlosses.
Landgrafenschloss Bad Homburg
© Taunus Touristik Service e.V.

Landgrafenschloss

Die Barockresidenz der hessischen Landgrafen und Sommersitz der preußischen Könige und deutscher Kaiser zeigt heute zahlreiche Kunstschätze aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Besonderes Highlight ist der große Schlosspark.

Russische Kirche

Die Kirche wurde für die zahlreichen russischen Kurgäste, die Bad Homburg besuchten, von dem St. Petersburger Architekten Prof. Louis Benois entworfen. Dieser entwarf ebenfalls die russische Kirche auf der Mathildenhöhe in Darmstadt.

Sinclair Haus

Im spätbarocken Gebäude hat das Museum der ALTANA Kulturstiftung mit seiner Sammlung von  600 Arbeiten internationaler zeitgenössischer Künstler zum Thema „Natur in der zeitgenössischen Kunst“ sein Zuhause gefunden.

Frankfurt

In nur 40 Minuten lässt sich Frankfurt bequem mit der Bahn oder mit dem Auto erreichen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten erwarten die Besucher.

Im Hintergrund ist ein klassizistisches Gebäude zu sehen. Davor sprudelt ein Brunnen.
Alte Oper Frankfurt
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Alte Oper Frankfurt

Das nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Gebäude im Stil der Neorenaissance lockt mit seinen zahlreichen Konzerten nicht nur Musikliebhaber nach Frankfurt, sondern es ist ebenfalls ein beliebter Tagungs- und Veranstaltungsort, wie zum Beispiel für den Opernball.

Eine große eiserne Brücke führt über den Rhein.
Eisener Steg
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Eisener Steg

Vom Wahrzeichen der Mainmetropole können Besucher ihren Blick über die Frankfurter Skyline und das Museumsufer schweifen lassen.

Hinter den Metallfiguren von Bulle und Bär ist ein sandsteinfarbenes Gebäude zu sehen.
Börse Frankfurt
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Frankfurter Börse

Bulle und Bär begrüßen die Besucher vor der Frankfurter Börse. Diese können auf der Besuchergallerie den Börsengeschäften folgen.

Zwei Menschen stehen auf einer Aussichtsplattform und schauen sich die Frankfurter Skyline an.
Maintower
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Maintower

Atemberaubende Aussichten auf die Frankfurter Skyline versprechen die beiden Plattform im 55. und 56. Stock des Maintowers.

Am grün-bewachsenen Rheinufer liegt ein Sandsteinbau. Dieser enthält das Kunstmuseum Städel.
Städel Museum
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Museumsufer

Entlang des Mains finden sich zahlreiche Frankfurter Museen und Galerien, wie zum Beispiel das Städel Museum oder die Schirn Kunsthalle. Nach einem Museumsbesuch eignet sich das Museumsufer wunderbar zum Entspannen. Ein besonderes Highlight ist jedes Jahr das Museumsuferfest. Das Kulturfest findet im August statt.

In einer großzügigen Gartenlandschaft ist ein Gewächshaus eingebettet.
Palmengarten Frankfurt
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Palmengarten Frankfurt

Heinrich Siesmayer legte nicht nur den Bad Nauheimer Kurpark an, sondern er schuf mit dem Palmengarten ein Paradies für Gartenliebhaber. Neben liebevoll bepflanzen Freiflächen, finden sich in den Gewächshäusern Pflanzensammlungen aus allen Klimazonen der Erde.

Alte Patrizierhäuser auf einem großen Platz.
Frankfurter Römer
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Römer

Der Römerberg ist das Zentrum der Frankfurter Altstadt. Der weitläufige Platz ist umrahmt von restaurierten Patrizierhäusern und der Alten Nicolaikirche. In der Mitte befindet sich der Justitiabrunnen. Eins der schönsten Gebäude ist, Deutschlands ältestes Rathaus, der Frankfurter Römer.

Darmstadt

Nur 70 Kilometer von Bad Nauheim liegt Darmstadt, das mit seinen Sehenswürdigkeiten zu einem Tagesausflug einlädt.

Ein großes Gebäude im Baustil des Jugendstils mit einem Turm.
Darmstädter Jugendstilbad
©Darmstadt Marketing, Agnes Allig

Jugendstilbad Darmstadt

Besucher können im ansprechenden Jugendstil-Ambiente des Bades schwimmen und entspannen.

Ein außergewöhnlicher Jugendstilkomplex aus russischer Kirche und Hochzeitsturm.
Mathildenhöhe
©Darmstadt Marketing, Agnes Allig

Mathildenhöhe

Bad Nauheim und Darmstadt verbindet das gemeinsame Jugendstil-Erbe. Das Gesamtkunstwerk auf der Mathildenhöhe bestehend aus dem Hochzeitsturm, Ausstellungsgebäuden, dem Museum Künstlerkolonie, Künstlerhäusern, dem Platanenhain und einem Freigelände. Diese wurde ebenso wie der Sprudelhof von Bad Nauheim von der Künstlerkolonie um Josef Maria Olbrich geschaffen.

Ein bunt gestaltetes Haus bindet sich in die natürliche Umgebung ein.
Waldspirale von Friedensreich Hundertwasser
©Darmstadt Marketing, Agnes Allig

Waldspirale

Die von Hundertwasser gestaltete Wohnanlage verbindet ausgewöhnliche Architektur mit einem naturverbundenen Wohnstil.

Wiesbaden

Die  Landeshauptstadt eignet sich ausgezeichnet für einen Kurztrip von Bad Nauheim.

Am Roulette-Tisch spielen mehrere Personen.
Casino Wiesbaden ©Spielbank Wiesbaden

Casino Wiesbaden

Eine der ältesten Spielbanken Deutschland ist im ehemaligen Weinsaal des Kurhauses und der Kurhauskolonnaden untergebracht. Einmalig sind die Roulette Varianten Wiesbadener Super-Roulette und Roulite.

Von einem antiken Tempel blickt man auf Wiesbaden.
Neroberg ©Wiesbaden Marketing GmbH

Neroberg

Die Nerobergbahn bringt die Besucher auf den 245 Meter hohen Hausberg. Oben erwarten die Besucher herausragende Aussichten über Wiesbaden, Mainz und den Odenwald sowie das Opelbad, ein Walderlebnispfad und der Kletterwald Neroberg.

Auf einem weitläufigen See fahren Segelboote
Schiersteiner Hafen ©Wiesbaden Marketing GmbH

Schiersteiner Hafen

Im alten Frachthafen liegen heute vornehmlich Jachten und Ausflugsboote vor Anker. Im Sommer ist das Shiersteiner Hafenfest ein Besuchermagnet.

Goldglänzende Kirche
Russische Kirche ©Wiesbaden Marketing GmbH

Russische Kirche/h3>

Die von Philipp Hoffmann, in Anlehnung an die Moskauer Erlöser-Kirche, gebaute Kirche, ist auch als "Griechsiche Kapelle" bekannt. Heute dient sie der russischen Gemeinde Wiesbaden als Pfarrkirche.

Ausflüge mit Kindern in die Region

Rund um Bad Nauheim finden sich zahlreiche Attraktionen, die sich besonders für einen Tagesauflug mit Kindern eignen.

Eingangshalle des Frankfurter Zoos
Frankfurter Zoo
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Frankfurter Zoo

Ein Ausflug in die Wildniss: Dies gelingt im Frankfurter Zoo. Nashörner, Löwen, Zebras, Giraffen und über 450 weitere Tierarten holen den Dschungel in die Stadt.

Ein sich drehendes Kinderkarussel
Freizeitpark Lochmühle
© Taunus Touristik Service e.V.

Lochmühle

Auf dem Geländer der ehemaligen Getreidemühle erwarten die Kinder zahlreiche Fahrgeschäfte, Spielgeräte und ein Streichzoo.

Ein Kind rollt eine Kugel durch ein Labyrinth
Mini-Mathematikum
© Mathematikum Gießen | Foto: Rolf K. Wegst

Mini-Mathematikum Gießen

Durch Experimente und Mitmach-Aktionen lernen Kinder zwischen 4 und 8 Jahren die Grundthemen der Mathematik kennen.

Giraffen und Zebras weiden auf einer Wiese
Opel Zoo
© Taunus Touristik Service e.V.

Opel Zoo

Idyllisch zwischen Königstein im Taunus und Kronberg im Taunus gelegen, beherbergt der Zoo auf seinem weitläufigen Gelände neben Elefanten, Giraffen, Zebras, Pinguine und über 200 weitere Tierarten aus allen Klimazonen der Erde.

Eine Gruppe von Personen verkleidet als Römer in Togas.
Römerkastell Saalburg
© Taunus Touristik Service e.V.

Römerkastell Saalburg

Vor den Toren Bad Homburgs werden achäologische Fundstücke aus der Römerzeit gezeigt und die Geschichte des Römerkastells erläutert. Themen- und Familientage sowie Kinder- und Familienführungen bringen Kindern das römische Soldatenleben näher.

Eine Dinosaurierstatur schreitet auf das Museum zu.
Senckenberg-Museum
©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Senkenberg Museum

Das Naturkundemuseum zeigt Kindern die Entwicklungsgeschichte der Erde und der Lebenwesen in den vergangenen Jahrmillionen.

Taunus Wunderland

Der Freizeitpark mit seinen zahlreichen Attraktionen bietet Spaß für Groß und Klein.

Nahaufnahmen eines braunen Adlers
Adler aus dem Vogelpark © Vogelpark Schotten

Vogelpark Schotten

Im Vogelsberg haben zahlreiche Vögel, Wildtiere und exotische Tiere im Vogelpark Schotten ein neues Zuhause gefunden.