Obstlehrpfad „Am Trieb“ in Nieder Mörlen

über 350 städtische Obstbäume auf 1,2 Kilometern

Ausgehend von der Kapelle an der Usa im Stadtteil Nieder Mörlen geht es auf einem leicht ansteigenden befestigten Weg bis zur Gemarkungsgrenze Richtung Stadtwald (Eichberg). Vornehmlich historische und regionaltypische Obstsorten bereichern diesen abwechslungsreichen und ökologisch besonders wertvollen Lebensraum.

Auf 190 Infostelen wird über die Vielfalt unserer heimischen Obstsorten informiert, um obstbauliches Grundwissen und Sortenkenntnis zu erhalten. Manch vergessene, alte Sorte kann hier wiederentdeckt werden.

Die Obstwiesen bereichern nicht nur optisch die Landschaft, sondern bieten zunehmend auch zahlreichen Tierarten Unterschlupf, sind deren Nahrungsbiotop und dienen nicht zuletzt der Schädlingsbekämpfung.

Eine Wanderung auf dem Obstlehrpfad bietet im Frühling zur Obstblüte und im Herbst zur Ernte ein besonderes Vergnügen. Testen Sie dabei Ihr Wissen über die heimischen Obstsorten!

Möchten Sie gerne Obst selbst ernten oder eigenen Saft herstellen? Dann können Sie Obstbäume gegen eine Bearbeitungsgebühr von lediglich 5 Euro pro Baum reservieren. Die Reservierungskärtchen, zum Anbringen an die ausgewählten Bäume, erhalten Sie beim Fachdienst Grünflächen, Telefon 06032/343-350 oder per E-Mail, sandra.schubert@bad-nauheim.de.

Mit insgesamt über 2.300 Obstbäumen auf verschiedenen Ausgleichsflächen der Kernstadt und der Stadtteile steht ein breites Spektrum an verschiedenen Obstarten und Sorten zur Verfügung.