Schwerpunkte der Kita im Sichler

Die offene Arbeit

Der Konzeption der Kindertagesstätte „Im Sichler“ liegt ein offenes Konzept zugrunde, dieses beruht auf Grundlagen der Entwicklungspsychologie, geht konform mit dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan und schafft eine gute Grundlage zu dessen Umsetzung.

Mit diesem Konzept sind ein besonderes Raumkonzept und eine innere Haltung zum Zusammenleben in der Arbeit mit Kindern verbunden. Die Kinder leben und lernen in einer großen Gruppe, sie können sich aus dieser ihre Freunde frei wählen. Offene Arbeit schafft Erfahrungsräume, in denen geübt wird Handlungsspielräume auszudehnen und sie in Abstimmung mit anderen Menschen verantwortlich zu nutzen. Die Grundlage für ein soziales, demokratisches Miteinander in einer Gemeinschaft, mit Verantwortungsübernahme für sich und andere, wird geschaffen.

Bezugspersonen

Alle pädagogischen Fachkräfte des Hauses sind Ansprechpartner für die Kinder. Jedes Kita-Kind bekommt eine Patenerzieherin, sie ist eine besondere Bezugsperson für das Kind und seine Familie. Um den Kindern unter drei Jahren noch mehr Sicherheit zu schaffen stehen ihnen feste BezugserzieherInnen zur Verfügung.

Pädagogisches Grundverständnis

Das pädagogische Fachpersonal handelt stärkenorientiert und fördert die Kinder über deren Talente und Interessen. Das gemeinsame Lernen, Erforschen und Entdecken wird von den pädagogischen Fachkräften kokonstruktiv gestaltet. Kinder und Erwachsene sind dabei gleichermaßen aktiv und lernen gemeinsam und voneinander.

Dank des situationsorientierten Ansatzes werden aktuelle Ideen und Lebenssituationen der Kinder vom pädagogischen Personal direkt aufgegriffen und ganz individuell bearbeitet und besprochen. Weitere Impulse setzen die pädagogischen Fachkräfte durch Arbeitsgemeinschaften und Projekte.

Stärkung der Resilienz (Widerstandsfähigkeit)

Das Präventionsprogramm „KIKS-UP“ der Stadt Bad Nauheim und die darin integrierten Maßnahmen des Sucht- und Gerwaltpräventionsprogramms „Papilio“ werden fortlaufend durch die pädagogischen Fachkräfte in den Kindergartenalltag integriert.

Ganzheitliches Arbeiten unter Berücksichtigung aller Entwicklungsbereiche

In der Kita „Im Sichler“ findet eine ganzheitliche Erziehung unter Berücksichtigung der Lebenssituation der Kinder statt. Der hessische Bildungs- und Erziehungsplan bildet die Grundlage für das tägliche pädagogische Handeln und somit für die Konzeption der Kindertagesstätte.

Projektarbeit / Arbeitsgemeinschaften

Regelmäßig und über die Woche verteilt finden in Kleingruppen Projekte, AG`s und Treffen statt. Diese sind in Zeitpunkt, Dauer, Zielsetzung und Intensität variabel. Es gibt freiwillige, aber auch verpflichtende Angebote für die Kinder.

Besonderheiten

Integration

Die Integration von Familien mit Migrationshintergrund sowie die Integration von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern ist in der Kita „Im Sichler“ gelebte Praxis.

U3-Gruppe und Kindergarten in einem Haus

In der Kita „Im Sichler“ sind fließende Übergänge zwischen der Betreuung in der U3-Gruppe und der Betreuung im Kindergarten ganz selbstverständlich. Mit zunehmendem Erkundungsdrang wachsen die unter-Dreijährigen ganz selbstverständlich in ihre Rolle als Kindergartenkind hinein