Ergebnisse aus 10 Jahren Agendaarbeit

Grundlagen für die Arbeit wurden bei der Zukunftskonferenz 2000 gelegt, aus der eine Reihe von Arbeitskreisen hervorging. Mit dem Sprecherrat (der Arbeitskreise), der Koordinierungsgruppe (Sprecherrat plus hauptamtliche Stadträte und Fraktionsvorsitzende der im Parlament vertretenen Parteien) und dem Agendabüro (Agendabeauftragte/r) in der Stadtverwaltung wurden Strukturen geschaffen, um die übergreifenden Prozesse der Agendaarbeit (Bürgerbeteiligung, Politik und Verwaltung) steuern zu können.

Ziele, Aufgaben und Arbeitsweise wurden im Januar 2003 vom Stadtparlament unter dem Titel „Entwurf für ein kommunales Handlungsprogramm“ beschlossen.

Veranstaltungen

  • Agendatag 2004 „Bad Nauheim kreaktiv“
  • „Das Siesmayer´sche Konzept zur Gestaltung des Kurparks“ – 2 Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen zur Diplomarbeit von M. Bechtold 2004 und 2005
  • 5 Jahre Lokale Agenda 21 Bad Nauheim – 2005
  • „Wanderungen an der Usa mit historischen Ansichten“ 2004 - 2005
  • Film- und Diskussionsveranstaltung „Curitiba als Beispiel einer nachhaltigen Stadtentwicklung“ 2005
  • Workshop „Fundraising“ 2006
  • Informationsveranstaltungen und Filmvorführungen „Leben außer Kontrolle“ Januar und Oktober 2007
  • Workshop „Erfolgsteam“ 2008
  • Mitinitiator „Menschenkette für den Sprudelhof“ 2007
  • Informationsveranstaltung „Gentechnik in der Landwirtschaft und Patente auf Organismen“ 2008
  • „Planet Diversity“ – Teilnahme einer Wetterauer Delegation am internationalen Festival für Erhaltung der Artenvielfalt in Bonn 2008
  • „Bad Nauheim tanzt den Jugendstil“ in der Trinkkuranlage 2007 und
  • „Tanz am Teich“ im Teichhaus 2008
  • Workshop „Gesunde Bäume“ Juni 2009
  • Picknick im Südpark 2010 – „Spiel, Spaß und Bewegung“ und „Elvis lebt“
  • Ausstellung zum 10jährigen Agendajubiläum in Verbindung mit dem 1. Tag der Nachhaltigkeit in Hessen, Oktober 2010

Arbeitskreise und Projektgruppen

  • Arbeitskreis Innenstadt: Masterplan Bad Nauheim, Planungen Parkstraße und Karlsbrunnenplatz (Modell)
  • Arbeitskreis NUN (Natur, Umweltschutz und Nachhaltigkeit): Renaturierung Usa, alternative Energien: Solarenergie und Photovoltaik, gentechnikfreie Landwirtschaft, Salzwiesen Wisselsheim, verschiedene Garten- und Naturschutzprojekte
  • Bildung und inhaltliche Ausrichtung der „Koordinierungsgruppe Sprudelhof“ ab 2005
  • Gründung des Freiwilligenzentrums (Gründungsmitglied) 2005/2006, seitdem themenbezogene Mitarbeit
  • Vorbereitung der Landesgartenschau (insbes. Bürgerbeirat und Projekt Gartenforum)
  • „Kostümberatungen“ und Kinderveranstaltungen im Rahmen des Jugendstilfestivals 2007 und 2008
  • Förderung einer Kinder- und Jugendfarm (AK NUN, Projektgruppe Naturpädagogik) 2008
  • Bürgerbeteiligung im Wetteraukreis zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie 2008
  • Förderung und Gastbeiträge für den Stadtführer „Bad Nauheim mit thematischen Ausflügen in die Umgebung“ von S. Barczikowski 2010

Aus Agendaarbeit hervorgegangen/ Gründung unterstützt

  • Bürgerstiftung
  • Waldpark Skiwiese e. V.
  • Nachbarschaftshilfe
  • Freiwilligenzentrum
  • Museumsverein
  • Koordinierungsgruppe Sprudelhof
  • Kinder- und Jugendfarm „Jimbala“
  • Igl-Gruppe Gartenhof von Löw

Erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben/ Vorschläge für Ehrungen

  • „Zukunftsfähige Kommune“ 2004 - Titel
  • Vorschlag und Ehrung des Vereins Waldpark Skiwiese mit dem Naturschutzpreis des Wetteraukreises 2005
  • „Die Usa – vom Kanal zum Bach“ im Rahmen „Entente florale - unsere Stadt blüht auf“ 2005
  • „Facing Sustainability - gib der Nachhaltigkeit ein Gesicht“ (Ehrung Frau v. Löw über Fotos von Hannelore Campino) 2005
  • „Bundeshauptstadt im Naturschutz“ 2007
  • „Ab in die Mitte“ 2006 (Vorbereitung), 2007 und 2008 (Teilnahme)

Nach oben