Crowdfunding

Agenda-21-Initiative: „Crowdfunding“ wurde gestartet

Viele Bad Nauheimer Vereine und Initiativen verfolgen Ideen und Projekte, deren Umsetzung schlicht an der ungeklärten Finanzierung scheitern. Angesichts der Situation der kommunalen Haushalte und der Konditionen bei Kreditvergaben durch die Banken stimmen die Aussichten für die nähere Zukunft nicht optimistischer. Daher ist es angeraten, neue Wege für die Projektfinanzierung zu suchen und einschlägige gute Erfahrungen auch in Bad Nauheim umzusetzen.

Das Internet mit seinen neuen Möglichkeiten kann dem Auffinden und Einbinden von interessierten finanziellen Unterstützern in Projekte dienen, das Zauberwort heißt „Crowdfunding“.

Wikipedia gibt dazu Auskunft

Crowdfunding oder Schwarmfinanzierung ist eine Art der Finanzierung. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und viele andere mit Eigenkapital, zumeist in Form von stillen Beteiligungen, versorgen. Eine so finanzierte Unternehmung und ihr Ablauf werden auch als eine Aktion bezeichnet. Ihre Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen - in aller Regel bestehend aus Internetnutzern, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.

Nach zwei kleinen erfolgreich finanzierten Projekten Ende 2010 kann das Jahr 2011 als Startjahr für Crowdfunding in Deutschland betrachtet werden. Insgesamt stehen auf den fünf Plattformen inkubato, mySherpas, pling, Startnext und VisionBakery 30 verschiedene Projektkategorien zur Verfügung, wobei der Schwerpunkt auf künstlerischen und kreativen Projekten liegt. So sind Kategorien wie Design, Kunst, Mode, Musik, Film bzw. Video, Foto, Events/Ausstellung, Bühne/Theater, Essen & Trinken, Journalismus sowie Sport häufig vertreten. Per Ende September 2011 gab es auf den fünf Plattformen insgesamt 310 beendete Projekte. Davon wurden 120 Projekte erfolgreich finanziert. Dies entspricht einer Erfolgsquote von 39 %.

Eingesammeltes Kapital Crowdfunding in Deutschland:
Eingesammelt werden konnten dabei in den ersten drei Monaten 2011 76.515 €. Im Folgequartal konnte dieser Wert mit 122.003 € um 60 % gesteigert werden. Für das dritte Quartal waren es 154.833 €, sodass sich für die ersten neun Monate 2011 ein Volumen von 353.351 € ergibt. Auf den Bereich des Crowdfunding für Immobilien ist die Plattform Kapitalfreunde spezialisiert.

Zusätzlich zu den nationalen Plattformen gibt es mittlerweile mehrere regionale Crowdfunding-Initiativen, wie etwa Crowd Berlin, Nordstarter für Hamburg oder Dresden Durchstarter. Diese fokussieren sich vor allem auf Projekte in der entsprechenden Großstadt und der unmittelbaren Region, um lokalen StartUps eine Plattform zur Unterstützung zu geben.

Das bis dato größte Crowdfunding-Projekt in Deutschland startete die Kölner Firma Brainpool im Dezember 2011. Für den geplanten Film zur TV-Serie Stromberg wollte das Unternehmen bis März 2012 eine Million Euro einsammeln. Nach zwei Tagen lagen die Einnahmen bereits bei über 150.000 Euro. Innerhalb einer Woche konnte die Summe von einer Million Euro erreicht werden.

Quelle: Wikipedia (Status 13. Februar 2013)

Crowdfunding Bad Nauheim

Vor Kurzem wurde in Bad Nauheim durch die Lokale Agenda 21 eine Initiative gestartet, die z. B. Vereinen helfen möchte, über Crowdfunding finanzielle Mittel zu generieren.

Die neu geschaffene Internetseite für das Crowdfunding in Bad Nauheim vernetzt dazu die Vereine und Interessengemeinschaften.

Die Ergebnisse der Aktionen werden später ausgewertet und veröffentlicht. Angestrebt ist, dass diese Methode zum „Selbstläufer“ wird und künftig eine breite Anwendung findet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Nach oben