Grundsteuer

Die Grundsteuer ist eine ertragsunabhängige Real- und Objektsteuer, die ohne Rücksicht auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigentümers festgesetzt wird.

Grundlage zur Berechnung der Grundsteuer ist der Einheitswertbescheid/ Grundsteuermessbescheid der Bewertungsstelle des Finanzamtes Friedberg (Hessen). In diesem Bescheid werden der Grundsteuermessbetrag sowie der Einheitswert festgesetzt. Der Grundsteuermessbetrag wird mit dem Hebesatz der Stadt Bad Nauheim multipliziert und somit der Jahresbetrag der Grundsteuer errechnet.

Einwendungen gegen die Höhe des Grundsteuermessbetrages sind nicht bei der Stadt Bad Nauheim, sondern beim Finanzamt Friedberg, Leonhardstraße 10-12, 61169 Friedberg geltend zu machen.

Gegen den Grundsteuerbescheid kann ein Steuerpflichtiger dem Grunde nach also nur einwenden, dass aus dem Grundsteuermessbescheid nicht die richtigen Konsequenzen hinsichtlich der Steuerpflicht gezogen, der Hebesatz unrichtig oder ungültig oder die Steuer verjährt ist.

Der Hebesatz für die Grundsteuer A beträgt 310 %
(land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Stückländereien)

Der Hebesatz für die Grundsteuer B beträgt 560 %
(bebaute und unbebaute Grundstücke)

Grundlage für die Zahlungen der Steuern und Abgaben sind die Beträge, die mit dem zuletzt erteilten Steuerbescheid festgesetzt wurden. Bis zur Bekanntgabe eines neuen Bescheides sind die Zahlungen für die folgenden Zeiträume in Höhe der letzten Fälligkeiten zu leisten.

Allgemeine Informationen

Adresse:
Rathaus, Friedrichstraße 3
Fax 06032-343-336

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner

Katrin Krausgrill, Tel. 06032-343-331, Friedrichstr. 3, Zimmer 1.01
e-Mail: katrin.krausgrill@bad-nauheim.de

Andreas Scheld, Tel. 06032-343-258, Friedrichstr. 3, Zimmer 1.01
e-Mail: andreas.scheld@bad-nauheim.de

Satzung